Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
EHC-Verteidiger Wurm zur Inline-WM

Eishockey EHC-Verteidiger Wurm zur Inline-WM

Manager Charly Fliegauf hofft, dass es übermorgen Klarheit für die kommende Saison gibt, derweil wird es mitten in der Sommerpause für einige Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg sportlich ernst. Verteidiger Armin Wurm spielt bei der Inline-WM, etliche andere unterziehen sich am Montag einem Leistungstest in Wolfsburg (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Scorpions geben zu: Hoggan kommt
Nächster Artikel
EHC-Tests: Ein Aufgeregter Neuer

Schon im Einsatz: EHC-Profi Armin Wurm spielt ab morgen bei der Inline-WM für Deutschland.

Fliegauf vertritt den EHC am Montag bei einem Gipfelgespräch in Köln zwischen der DEL und dem Deutschen Eishockey-Bund. Wichtigstes Thema: der Kooperationsvertrag.Der war ausgelaufen. Die Vereine unterhalb der DEL wünschen sich eine Verzahnung, inzwischen soll eine Relegation als mögliche Lösung gelten. Der Kooperations-Vertrag regelt auch die Förderlizenzen. Nur so könnten junge Spieler für einen DEL-Klub und für einen tieferklassigen Klub starten. Beim EHC beträfe das Martin Fous (Klostersee), der als dritter Keeper per Förderlizenz kommen soll.

Ebenfalls durch den Vertrag geregelt: die Mitgliedschaft im Weltverband. Sonst könnten DEL-Akteure nicht international spielen, umgekehrt hätte der DEB kein schlagkräftiges Nationalteam. Und: Ohne Vertrag gibt‘s in der Vorbereitung keine Vergleiche mit Zweitligisten. Wolfsburg hat einen im Kalender. Bei einem Turnier in Bremerhaven.

Wurm spielt für das DEB-Team (unter anderem mit Eishockey-Nationalspieler Thomas Greilinger) bei der Inline-WM in Tschechien. Zum Start geht‘s morgen gegen die Gastgeber. Fliegauf: „Ich halte nichts davon, hoffe, er verletzt sich nicht.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.