Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
EHC: Mayer jubeltmit Montreal!

Eishockey EHC: Mayer jubeltmit Montreal!

Im späten Frühjahr nach der Saison eine schöne Reise - das macht Eishockey-Profi Vincenz Mayer Spaß. Diesmal ging‘s nach Kanada. Natürlich traf der Stürmer Klubkameraden und sammelte „faszinierende“ Eindrücke. Etwa im Centre Bell in Montreal. Die Heimmannschaft war gar nicht da, aber die Bude voll. Mit Mayer mittendrin.

Voriger Artikel
In der EHC-Abwehr gibt es noch ein Fragezeichen
Nächster Artikel
Trautmann nach Kanada, Bina fiebert mit LA

Große Kanada-Tour: EHC-Stürmer Vincenz Mayer traf dort auch die Teamkollegen Matt Dzieduszycki (o. l.) und Norm Milley (o. r.) und besuchte mit ihnen ein Baseball-Spiel.

Das Centre Bell ist die Heimat der Montreal Canadiens, einem der berühmtesten Teams der Welt. Die Canadiens kamen diesmal im Kampf um den Stanley-Cup weit, aber nicht ins Finale. Im Halbfinale war Endstation gegen New York, in einem irren Viertelfinal-Endspiel schaute Mayer zu. Leeres Eis, aber volle Ränge - ein Auswärtsspiel sah der Angreifer im ausverkauften Centre Bell auf dem Riesen-Videowürfel gemeinsam mit 20.000 Fans. Und die tobten. Montreal gewann bei Favorit Boston 3:1. „Wahnsinn!“, sagte Mayer. Ein Ticket für ein richtiges Spiel? „Praktisch nicht zu kriegen und dann nicht unter 500 Dollar“, weiß EHC-Torjäger Brent Aubin, der bei Montreal lebt und den Mayer besuchte.

Der Mittenwalder war mit Bruder Maximilian und „meinen zwei besten Freunden“ unterwegs. Station machten sie auch in Barrie, bei Mayers Teamkollegen Matt Dzieduszycki und Norm Milley. Das Trio besuchte in Toronto ein MLB-Baseball-Spiel der Blue Jays. Quebec und Ottawa sowie die Niagara-Fälle zum Abschluss waren weitere Anlaufpunkte beim 16-tägigen Trip. Das reine Vergnügen gönnte sich Mayer nicht: „Ich habe auch trainiert. In Barrie mit Diesel und seinem Fitnesscoach. Das war gut - und spannend zu sehen, was die für Übungen machen.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel