Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
EHC: Gross-Vertrag „auf gutem Weg“

Eishockey EHC: Gross-Vertrag „auf gutem Weg“

Wie geht der EHC in die kommende Spielzeit? Die Zeit um Weihnachten ist meist eine der wichtigen personellen Entscheidungen beim Wolfsburger Eishockey-Erstligisten - so hat er zuletzt bereits mit Tyler Haskins verlängert. Coach Pavel Gross deutete gestern an, dass er und Co-Trainer Mike Pellegrims bleiben wollen. Schlechter sieht es da offenbar bei der erhofften Verlängerung mit Benedikt Kohl aus.

Voriger Artikel
Haskins hat Glück: Aber EHC will Neuen!
Nächster Artikel
Hart und gefährlich: Wolfsburg holt Abid

Schlagen sie auch bald mit dem EHC ein? Die Chancen auf eine Vertragsverlängerung mit dem Trainerduo Pavel Gross (l.) und Mike Pellegrims stehen nach Aussagen des Coaches gut.

Quelle: CP 24

Ist bei Kohl alles klar, spricht es nur noch keiner aus? Manager Charly Fliegauf: „Ich rechne eigentlich nicht mehr damit, dass er bleibt.“ Der Nationalverteidiger selbst sagte gestern auf WAZ-Nachfrage, es sei noch nichts entschieden - auch eine Absage an den EHC habe es nicht gegeben. Was gegen eine Zusage spricht: Die Entscheidung um einen neuen Vertrag für den 25-Jährigen zieht sich bereits sehr lange. Dabei wollte Kohl bereits zu Saisonbeginn Klarheit haben. Laut der Münchner „tz“ steht er bei einem bayerischen DEL-Klub im Wort, der nicht München ist. Gut möglich, dass es sich um Ingolstadt handelt. Kohl kommt aus dem nur gut 200 Kilometer entfernten Berchtesgaden.

Ganz anders scheint es sich bei Gross zu verhalten. Was vertragliche Dinge angeht, ist der Coach eigentlich sehr verschwiegen und lässt sich nicht in die Karten schauen. Aber nachdem Co-Trainer Pellegrims bereits am Sonntag in Hamburg angedeutet hatte, dass es gut aussehe (WAZ berichtete), sagte auch der 45-jährige Gross gestern: „Wir sind in den Verhandlungen auf einem guten Weg.“ Und damit meinte er explizit seinen Verbleib in Wolfsburg.

Übrigens: Dass so schnell ein Ersatz für den nun verletzten Haskins kommt, ist nicht klar. Fliegauf sagte gestern, er glaube nicht, dass es eine schnelle Verpflichtung geben werde.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel