Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Doch kein Comeback für Grizzlys-Duo

Eishockey: Dixon und Bina in Ingolstadt nicht dabei Doch kein Comeback für Grizzlys-Duo

Wolfsburg. Schlechte Nachrichten für die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg: Nachdem die Personalprobleme der Vorweihnachtszeit überstanden schienen, fallen Robbie Bina und Stephen Dixon nun doch länger aus als zunächst angenommen.

Voriger Artikel
So hält Pavel Gross die Grizzlys frisch
Nächster Artikel
Der Nächste bitte: Sharrow ist krank

Comeback verschoben: Auf Stephen Dixon (l.) und Robbie Bina müssen die Grizzlys weiter verzichten.

Quelle: Imago

Beide werden am Freitag im Duell beim ERC Ingolstadt nicht im Kader stehen, zumindest Dixons Comeback wurde für diese Partie anvisiert. Stattdessen muss der Kanadier mit einer Unterkörperverletzung weiter zusehen, auch US-Amerikaner Bina (Adduktorenprobleme) braucht noch länger. Es stellt sich die Frage: Wie lange?

Eine Antwort darauf gibt es noch nicht. „Robbie und Stephen sind von einem Versuch zu spielen noch entfernt“, so Grizzlys-Coach Pavel Gross nach dem optionalen Training am Dienstag. Bei dem stand Tyler Haskins (muskuläre Probleme) zwar wieder auf dem Eis, trainierte aber für sich selbst abseits der Einheiten. „Er wird noch nicht wieder dabei sein. Für seine Rückkehr gibt es keine Prognose“, erklärte Gross. Immerhin: Fabio Pfohl, der zuletzt krankheitsbedingt fehlte, sollte wieder an Bord sein. Gross: „Ich gehe davon aus, dass er wieder im Training dabei sein wird.“ Wenigstens eine gute Nachricht...

von Yannik Haustein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg