Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Der EHC ist wieder auf dem Eis

Eishockey Der EHC ist wieder auf dem Eis

Noch war‘s Spaß – und den hatten alle. Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ging gestern wieder aufs Eis. Drei Torhüter und elf Feldspieler, darunter Patrick Davis, waren dabei. „Das war gut“, sagte der Testkandidat. „Schön, wieder auf dem Eis zu sein. das war zum Genießen“, sagte Trainer Pavel Gross.

Voriger Artikel
Frühstarter Werner: Crashtest bestanden
Nächster Artikel
Testmarathon beim EHC hat begonnen

Das macht Spaß: Nationalspieler Kai Hospelt (l.) ging mit vielen EHC-Profis gestern wieder aufs Eis. Auch Coach Pavel Gross (r.) hatte sichtlich Spaß.

Der Trainer beobachtete viel, führte aber auch schon ein paar Gespräche, während seine Schützlinge ein paar Übungen absolvierten, die die Torhüter, darunter die beiden Zugänge Lukas Lang und Martin Fous, auch ordentlich forderten.

Gespräche werden noch viele folgen, wenn auch die neun noch fehlenden Nordamerikaner eingetroffen sind. Gross: „Es wird eine fast neue Manschaft. Das ist nicht ohne, aber das ist mir bewusst.“ Der Vizemeister stehe vor einer „großen Herausforderung“. Die er aber gerne annehme. Und der er positiv entgegensieht.

Möglicherweise die größte Herausforderung: Die Defensivarbeit, die für ihn Priorität hat und die eine Qualität des EHC war, auf dem Wunschniveau zu halten. Gross: „Dafür braucht es Erfahrung.“ Nun aber hat sich der EHC stark verjüngt, sind Routiniers wie Paul Traynor, Jason Ulmer, Chris Schmidt und Jan-Axel Alaavaara weg. Gross wäre nicht Gross, wenn er keine Idee hätte. Er sagt: „Läuferisch haben wir eher zugelegt, mit Begeisterung, Emotionalität und gesunder Aggressivität können wir einen möglichen Mangel an Erfahrung ausgleichen.“

Ab heute stehen Leistungstests und Gesundheitschecks an, lockeres Eistraining gibt es weiterhin, ehe am Dienstag die erste ernsthafte Eis-Einheit steigt.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.