Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Coach Gross warnt: „Warm anziehen“

Eishockey Coach Gross warnt: „Warm anziehen“

Nach dem deutlichen 5:2 gegen die Krefeld Pinguine am Sonntag muss Wolfsburgs Eishockey-Erstligist heute (19.30 Uhr) bei den Nürnberg Ice Tigers ran. Und EHC-Trainer Pavel Gross fürchtet nach dem Trainerwechsel bei den Gastgebern vor allem deren neu gewonnenen Schwung.

Voriger Artikel
Häuptling Schaus: Endlich das erste Tor
Nächster Artikel
4:1! Ein Sieg mit langem Anlauf

Die Wolfsburger sollen sich warm anziehen: Christoph Höhenleitner (2. v. l.), Marco Rosa (2. v. r.) und der EHC sind zu Gast in Nürnberg.

Quelle: Photowerk (bs)

Eigentlich wollte Nürnberg bei den Top-Teams der Liga mitspielen, aber nach dem Sturz auf den zehnten Tabellenplatz zogen die Verantwortlichen am Samstag die Reißleine. Tray Toumie musste nach der 2:3-Pleite bei den Kölner Haien seinen Hut nehmen, unter Neu-Coach Martin Jiranek gab es gegen die eigentlich als defensivstark bekannten Iserlohn Roosters ein deutliches 5:1 vor heimischer Kulisse. Für Gross keine Überraschung: „Ein Trainerwechsel bringt immer eine Veränderung in die Mannschaft. Jeder Spieler will beweisen, dass es nicht an ihm lag, sondern am Trainer. Nürnberg wird hart checken, alles geben. Wir müssen uns warm anziehen“, prophezeit er.

Dazu kommt, dass Wolfsburg beim ersten Duell in Nürnberg mit 3:6 unter die Räder kam. Dort spielte vor allem die Paradeformation der Tigers um Steven Reinprecht stark auf - dieser bewies gegen Iserlohn mit vier Punkten, dass auf ihn weiter zu achten ist. Helfen soll dem EHC erneut ein starkes Überzahlspiel. Gegen Krefeld bot Gross erstmals in der laufenden Saison drei verschiedene Überzahlformationen auf - auch die neue Reihe um Gerrit Fauser und Doppel-Torschütze Christoph Höhenleitner traf.

Gross freut die Entwicklung: „Es ist wichtig, dass die Spieler die Chance, die sie bekommen haben, direkt nutzen konnten.“ Bleiben die Überzahlformationen weiter heiß, könnte es trotz des Nürnberger Aufwärtstrends drei wichtige Punkte unterm Wolfsburger Weihnachtsbaum geben.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg