Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Coach Gross sauer: „Kann Leistung nicht akzeptieren“

EHC Wolfsburg Coach Gross sauer: „Kann Leistung nicht akzeptieren“

Aufbaugegner EHC – von dem tollen Start mit zwei Siegen am ersten Wochenende ist inzwischen nicht mehr viel übrig. Nachdem sich am Freitag vor einer Woche Schwenningen in Wolfsburg den ersten Sieg der DEL-Saison gesichert hatte (2:1 n. P.), durften gestern nach vier Spielen ohne jeden Punkt die Hamburg Freezers das erste Mal jubeln.

Voriger Artikel
Laporte fliegt: Gross geschockt
Nächster Artikel
1:3! Freezers kochen den EHC ab

Nicht zufrieden: EHC-Coach Pavel Gross (h. l.) und Manager Charly Fliegauf (h. r.) gestern beim 1:3 in Hamburg.

Quelle: Imago 17606129

Pavel Gross deutlich: „Hamburg war einfach besser, hat den Sieg mehr gewollt.“ Und der EHC-Coach legte nach: „Die Leistung von vielen Spielern kann ich so nicht akzeptieren. Okay zu spielen, reicht in dieser Liga nicht.“ Zumal damit zu rechnen gewesen war, dass die Freezers nach dem Trainerwechsel von Benoit Laporte zu Serge Aubin einige Prozentpunkte drauflegen würden: „Das war uns klar“, so Gross. Angenommen hat sein Team die Mahnung aber offenbar nicht.

Schon am Sonntag müssen die Wolfsburger den Hebel nach drei Niederlagen in Serie bei einem Punkt umlegen. Um 16.30 Uhr sind die Krefeld Pinguine in der Eis-Arena zu Gast. Sie dürften nach dem 2:0 gegen Straubing gestern ebenfalls mit Rückenwind beim EHC aufspielen. Wolfsburgs Coach: „Wir müssen wieder anfangen zu arbeiten und einfach zu spielen.“

Gut für Wolfsburg: Gerrit Fauser spielte gestern wieder mit. Die lange Pause nach Gehirnerschütterung war ihm dabei natürlich noch anzumerken, der Angreifer blieb in Hamburg unauffällig.

hot/ras

Voriger Artikel
Nächster Artikel