Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bina bleibt bis 2017

Eishockey Bina bleibt bis 2017

Der Marathon-Mann bleibt! Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg hat den Vertrag mit Verteidiger Robbie Bina (31) bis 2017 verlängert. Bina, dessen Kontrakt am Saisonende ausgelaufen wäre, ist seit 2010 beim EHC und hat nur ein einziges Pflichtspiel verpasst. Da war er gesperrt.

Voriger Artikel
Rekord-Aubin: Das 50-Meter-Tor
Nächster Artikel
So wurde EHC-Zugang Mark Voakes zum Überraschungs-Topskorer

Bleibt bis 2017: Verteidiger Robbie Bina hat seinen Kontrakt bei Eishockey-Erstligist EHC vorzeitig verlängert. Von 262 möglichen Spielen hat er 261 für Wolfsburg gemacht.

„Nicht ohne Grund ist Robbie der erste Ausländer, der bei uns einen neuen Vertrag für die kommenden Jahre erhält. Robbie ist zwar von seiner Statur her ein eher kleinerer Spieler, hat aber ein ungemein großes Kämpferherz“, begründete Manager Charly Fliegauf die zeitigen Gespräche mit dem US-Amerikaner.

Bina spielt immer - und das mit hohem Körpereinsatz. Er ist einer der besten Schussblocker der Liga. Zuletzt zeigte er auch noch hohe Offensivqualität, wird mit seiner Beweglichkeit und technischen Stärke im Überzahlspiel inzwischen nicht mehr nur von der blauen Linie aus gefährlich. Vier Tore hat er schon erzielt, sein Saisonbestwert in der DEL sind sechs.

Der bodenständige Bina über seine Vertragsverlängerung: „Ich fühle mich wohl in Wolfsburg, im Klub und im Team. Mir gefällt unsere Spielweise und ich denke, wir sind auch für die Zukunft gut aufgestellt.“

Zur guten Aufstellung zählt nun auch der Marathon-Mann selbst. Bina: „Ich hoffe, ich bleibe weiter von Verletzungen verschont.“

Die Vertragsverlängerung stand offenbar schon länger fest, wurde aber offenbar nach der Niederlage in Augsburg zurückgehalten. In der EHC-Mitteilung die gestern verbreitet wurde, fehlen bei der Anzahl der Spiele von Bina drei und außerdem ein Tor (in Augsburg) und eine Vorlage (gegen Köln).

Voriger Artikel
Nächster Artikel