Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Aubin: „Es klappt immer besser“

Eishockey Aubin: „Es klappt immer besser“

Kommt der EHC jetzt ins Rollen? Zum ersten Mal seit dem Start-Wochenende gelangen zwei Siege in Folge - trotz Personalnot. Brent Aubin, ein Top-Stürmer des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten, ist vor dem nächsten Auswärtsspiel morgen (19.30 Uhr) in Straubing überzeugt: „Wir sind auf der richtigen Spur, es klappt immer besser.“

Voriger Artikel
EHC gewinnt bei der DEG
Nächster Artikel
Licht in Wolfsburgs Lazarett

Enger zusammengerückt: Der EHC (v. l. Robbie Bina, Max Meirandres, Mark Voakes, Matt Dzieduszycki und Brent Aubin in Düsseldorf) zeigte sich zuletzt deutlich formverbessert.

Quelle: Imago 17782020/17462747

Aubin führt gemeinsam mit Verteidiger Jeff Likens die teaminterne Plus-Minus-Bilanz (+4) an. Beide waren zuletzt spürbar stärker als in den Wochen davor, aber das gilt eigentlich für alle. Aubin, zugleich auch zweitbester Skorer des EHC, meint: „Die Team-Anstrengung stimmt, wir schaffen es besser, konstant durchzuspielen.“

Einzig die Chancenverwertung könnte besser sein. Auch der Torjäger, der so explosiv jubelt, wie kam ein anderer beim EHC, meint: „Sowohl gegen Berlin als auch in Düsseldorf hätten wir nicht in die Overtime gehen müssen. Aber manchmal läuft das so, dafür werden wir auch mal aus weniger Chancen mehr machen. Wichtig ist, dass wir die Chancen haben.“

Was Wolfsburg zunehmend weniger hat, sind Stürmer. Geht Wolfsburg in den englischen Wochen die Kraft aus? „Nein“, sagt Aubin. „Das ist eine Sache, die sich im Kopf abspielt. Wenn du denkst, du bist müde, bist du müde.“ Er ist sich sicher: „Wir können einige Spiele mit drei Sturmreihen durchhalten - vor allem, wenn alle so an einem Strang ziehen wie zuletzt.“ Und, so Manager Charly Fliegauf: „Unser Team ist konditionell gut vorbereitet.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel