Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ab nächste Woche: Fans in die Kurve

Eishockey Ab nächste Woche: Fans in die Kurve

Abschied von Eispalast-Zeiten: Die neue Fankurve in der Eis-Arena kommt - schon zum kommenden Play-Off-Heimspiel. „Das ist unumstößlich“, sagte Wolfsburgs Manager Charly Fliegauf gestern Abend. Rund 30 Anhänger hatten sich mit der Klubspitze nach zwei Probeläufen (WAZ berichtete) zur Auswertung getroffen. Auch ihr Votum war eindeutig. Nebenbei kündigten Fans noch eine Anzeige gegen den Iserlohner DEL-Klub an.

Voriger Artikel
Milley bis 2017 bei der DEG
Nächster Artikel
Pavel Gross: Gegen Mannheim fing er an

Die alten Zeiten sind vorbei: Stehgerade und Wunderkerzen (kl. Bild) waren im Eispalast mal Kult. Jetzt wird der Großteil der Fans in die ehemalige Gästekurve umziehen, wo der Stimmungstest gut ankam.

Thema Tribüne: Die Fans ziehen in die Kurve, die bislang den Gästefans vorbehalten war. In der neuen Saison werden dort zudem bauliche Veränderungen vorgenommen.

Die Gegengerade war die Urheimat der Wolfsburger Fans gewesen, doch dort war es lückenhaft geworden. Viele Anhänger wollten hinter die Mannschaft. Klub und Spieler waren von den Tests begeistert. Manche werden ihren Stammplatz nicht verlassen wollen. Ganz wird den Traditionalisten nicht der Boden unter den Füßen weggezogen. Die Treppe rechts bleibt Wolfsburger Stehplatzbereich.

Die übrigen Karten für die Stehplätze auf der Geraden sollen tendenziell nur an Gäste-Fans vergeben werden. Der Fanstammtisch des EHC steigt heute (19 Uhr) im Skoda-Zentrum an der Nordhoff-Straße, dort könnte der geplante Umzug noch einmal ein Thema sein. Details will der Klub noch bekanntgeben.

Thema Iserlohn: Zwei verletzte Wolfsburg-Fans aus dem Spiel am Freitag waren bei der Polizei im Sauerland aktenkundig. Aus Sicht der EHC-Anhänger waren die Vorfälle weitaus schlimmer. Sie kündigten gestern an, Anzeige gegen die Roosters-GmbH wegen mangelnder Sicherheit zu erstatten.

rau/aha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grizzlys Wolfsburg