Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
500 Fans bejubeln den neuen EHC

Eishockey 500 Fans bejubeln den neuen EHC

Gestern zeigte sich Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg in der Saisonvorbereitung erstmals dem Anhang. Stark die Kulisse: 500 Fans kamen zum öffentlichen Training, bei dem auch die neuen Trikots für die kommende DEL-Saison präsentiert wurden.

Voriger Artikel
Kater Felix jagt den Vogl
Nächster Artikel
EHC-Keeper: Ab jetzt ist Durchblick gefragt

Gute Kulisse, guter Eindruck: Rund 500 Besucher verfolgten das öffentliche Training des EHC, waren von neuen Trikots und Team recht angetan. Als Verlierer im Spiel machten die Profis Purzelbäume.

Quelle: Photowerk (he)

Neuzugang Peter Lindlbauer sowie Marco Rosa und Torhüter Sebastian Vogl liefen zu Beginn der Einheit eine Extra-Runde, um den Zuschauern die neue Arbeitskleidung zu zeigen - von den Fans gab es viel Applaus, vor allem der Grizzly-Kopf auf der Rückseite wurde gelobt. „Schönes Design, insgesamt sehr dynamisch“, kommentierte Helene Schmidt (29). „Der Grizzly-Kopf hinten drauf ist natürlich ganz toll“. Vogl fand die Trikots sogar „supergeil“. Die Stimmung auf dem Eis war gut, aber trotzdem konzentriert. Norm Milley etwa bekam das zu spüren. Er verschlief den Start einer Übung und erntete mahnendes Schlägerklopfen von EHC-Trainer Pavel Gross.

Wolfsburgs Manager Charly Fliegauf, der die Kulisse „gut, richtig gut“ fand, hatte dem Anhang noch die Vergrößerung der End-Zonen (WAZ berichtete) erläutert. Die Spieler müssen sich umgewöhnen. In Zweikämpfen gestern sah Zugang Nick Schaus sehr stark aus. Insgesamt wirkte das Team sehr homogen, wurde bejubelt und bekam viel Applaus.

Zum Schluss wurde auf dem Eis Fußball gespielt, das einzige Tor des Tages erzielte Sebastian Furchner. „Dieses Training hat Lust auf mehr gemacht“, freute sich nicht nur Tom Schwarting (22) auf die neue Spielzeit.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel