Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Grizzlys Wolfsburg
Eishockey – DEL: Grizzlys Wolfsburg
Am Ende jubelten die Gäste: Die Grizzlys hatten Schwenningen (weiße Trikots) nicht viel entgegenzusetzen, verloren zum dritten Mal in Folge.

Wolfsburg. Bahnt sich da eine Krise an? Die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg kassierten mit 2:5 (1:2, 1:1, 0:2) gegen die Schwenninger Wild Wings die dritte Pleite in Folge - und kassierten erneut viele Strafminuten.

mehr
Eishockey: Strafzeiten schaden Wolfsburg weiter
„Vor dem Tor wieder härter werden“: Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins (l.) und seine Teamkollegen sollen sich auf ihre Stärken zurückbesinnen.

Wolfsburg. Für Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg steht am Freitag um 19.30 Uhr ein richtungsweisendes Heimspiel an: Um im Kampf um die direkte Qualifikation für die Play-Offs nicht weiter an Vorsprung einzubüßen, hilft gegen die Schwenninger Wild Wings nur ein Sieg.

mehr
Eishockey – DEL: Augsburger 4:3-Erfolg
Der Moment, der das Spiel kippte: Tyler Haskins (l.)  hat sich vergeblich in den Schuss von Braden Lamb (nicht im Bild) zum 3:3 geworfen.

Der eine Punkt ist ein schwacher Trost: In einem wichtigen Spiel um einen guten Playoff-Platz in der DEL gaben die Grizzlys Wolfsburg am Mittwoch einen Sieg aus der Hand, unterlagen gegen die Augsburger Panther mit 3:4 (1:1, 1:1, 1:1) nach Verlängerung.

mehr
Eishockey: Wolfsburg empfängt Augsburger Panther
Vierter Versuch: Grizzlys-Coach Pavel Gross fordert mehr Disziplin, damit für Wolfsburg (M. Jimmy Sharrow) am Mittwoch der erste Saisonsieg gegen Augsburg herausspringt.

Aller guten Dinge sind... vier? Beim DEL-Spiel der Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg gegen die Augsburger Panther soll am Mittwoch (19.30 Uhr) nach drei Pleiten in der laufenden Saison ein Erfolg her.

mehr
Eishockey: Grizzlys 1:4 in Nürnberg
Auch der ist nicht drin: Wolfsburgs Neuzugang Nick Johnson scheiterte, die Grizzlys verloren mit 1:4 bei Tabellenführer Nürnberg.

Keine Punkte beim DEL-Tabellenführer: Die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg verloren am Sonntag bei den Nürnberg Ice Tigers mit 1:4 (0:2, 1:0, 0:2) - auch, weil sie zu oft auf der Strafbank saßen. Das einzige Wolfsburger Tor erzielte vor 4500 Zuschauern Christoph Höhenleitner.

mehr
Grizzlys Wolfsburg
Das Schlusslicht vor der Brust, das Topteam im Hinterkopf: Für Tyson Mulock (r.) und die Grizzlys geht‘s am Freitag gegen Iserlohn und am Sonntag nach Nürnberg (l. Brandon Prust).

Kniffliges Wochenende für die Grizzlys - am Freitag (19.30 Uhr) kommt Schlusslicht Iserlohn Roosters. Da besteht höchste Unterschätzungsgefahr. Und am Sonntag (19 Uhr) muss der Eishockey-Vizemeister in Nürnberg ran, beim Team, das inzwischen Platz eins in Griffweite hat.

mehr
Eishockey – DEL: Grizzlys Wolfsburg
In seinem Wohnzimmer: Vor dem Tor macht Wolfsburgs Neuer gern Alarm - wie Nick Johnson (hier noch im Schwenninger Trikot) auch schon in der Eis-Arena zeigte.

Wolfsburg. „Ich bin bereit, ich bin gespannt“, freut sich Nick Johnson auf sein Debüt am Freitag (19.30 Uhr) mit den Grizzlys Wolfsburg im Eishockey-Erstligaspiel gegen die Iserlohn Roosters. „Er ist dabei“, hat sich Coach Pavel Gross festgelegt.

mehr
Eishockey: Grizzlys Wolfsburg
Geht dahin, wo es wehtut: Nick Johnson, hier im Trikot von Pilsen, ist jetzt ein Grizzly.

In einer Nacht- und Nebel-Aktion haben es die Grizzlys Wolfsburg endlich geschafft: Der Eishockey-Erstligist hat seine zehnte Import-Lizenz vergeben, Ersatz für Kris Foucault (Saison-Aus) gefunden. Nick Johnson (zuletzt HC Pardubice) trainierte am Dienstagvormittag mit. Der Linksaußen ist der Bruder von Gregg Johnson, der 2008/09 für die Grizzlys spielte.

mehr
Grizzlys Wolfsburg

Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre vorletzte Ausländerlizenz an den US-Amerikaner Nick Johnson (30) vergeben. Der Außenstürmer wechselt mit sofortiger Wirkung vom HC Pilsen aus der tschechischen Extraliga zum aktuellen Vizemeister und erhält einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2016-2017.

mehr
Eishockey: Besser traf der Grizzlys-Routinier nur vor neun Jahren
Höhenleitner auf Höhenflug: Wolfsburgs Routinier jubelt immer öfter, trifft so gut wie seit neun Jahren nicht.

Alter schützt vor Toren nicht. In Abwandlung dieses Sprichworts hat Christoph Höhenleitner, Urgestein des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten, zu einem Tor-Höhenflug angesetzt. Acht Treffer hat er. Mehr schaffte er nur einmal. Vor neun Jahren. „Das macht schon mal wieder Spaß“, sagt der zweifache Familienvater.

mehr
Eishockey – DEL
Und wieder drin: Am Ende wurde es deutlich, gewannen die Kölner Haie (v. Alexander Sulzer) mit 6:3 bei den Grizzlys, die den Favoriten lange ärgerten.

Wolfsburg. Starke Leistung, keine Punkte! Der seit Wochen personell auf dem Zahnfleisch krauchende Wolfsburger Eishockey-Erstligist bot am Sonntag auch den Kölner Haien starke Gegenwehr, unterlag dem defensiv besten Team der Liga erst in der Schlussphase deutlich und zu hoch mit 3:6 (1:0, 2:3, 0:3).

mehr
Eishockey: Grizzlys Wolfsburg
Getümmel vorm Tor: Die ersatzgeschwächten Grizzlys um Christoph Höhenleitner (2. v. l.) und Goalie Sebastian Vogl landeten in Ingolstadt einen verdienten Sieg.

Ingolstadt. Der Angstgegner zu Besuch an der Donau. Alles wie immer. Wolfsburg holte Freitagabend die Punkte beim ERC Ingolstadt. Und selten waren sie wichtiger. Durch ein 6:3 (1:0, 3:1, 2:1) vor 3650 Zuschauern hängte der deutsche Eishockey-Vizemeister den letzten Verfolger außerhalb der direkten Play-Off-Plätze ab.

mehr