Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Fabio Pfohl würde lieber spielen, doch der Grizzlys-Angreifer ist schon eine Weile zum Nichtstun verdammt.

Das ist der Albtraum jedes Sportlers: Verletzt, gar nichts tun können, nicht einmal trainieren. Fabio Pfohl, hoffnungsvoller Stürmer der Grizzlys Wolfsburg, macht es seit Wochen durch. Der Eishockey-Profi dreht Däumchen – und dabei fast durch. In gleicher Situation ist Angriffskollege Marcel Ohmann (Rückenprobleme). Wie geht ein Vollblutsportler mit solchen Totalpausen um?

mehr
Eishockey
Drei Punkte! Die Grizzlys holten durch das 4:1 gegen Schwenningen zum zweiten Mal in dieser Saison volle Beute mit drei Zählern, der starke Kris Foucault (l.) traf einmal und gab zwei Tor-Vorlagen.

Na, bitte! Da ist der zweite Dreier für die Grizzlys Wolfsburg. Zum zweiten Mal im inzwischen zehnten Saisonspiel staubte der deutsche Eishockey-Vizemeister volle Punkte ab, hielt durch das 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) gegen Schwenningen Kontakt zu den Play-Off-Plätzen und tat was fürs Selbstbewusstsein. Vor 2200 Zuschauern trafen Jeff Likens, Gerrit Fauser, Kris Foucault und Alexander Weiß.

mehr
Eishockey
Was machen wir? Manager Charly Fliegauf und Grizzlys-Coach Pavel Gross diskutieren die Personalsituation.

Hoffentlich wird nicht noch einer krank! Die Grizzlys Wolfsburg werden von einer Verletzungsserie gebeutelt, wie sie sie nur selten hatten und nie so früh in der Saison. Insgesamt sieben Akteure sind teils schwer verletzt. Ob am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings auch nur einer zurückkehrt, ist offen. Fünf Verteidiger und elf Stürmer – mehr sind es momentan nicht.

mehr
Eishockey:
Wolfsburgs 2:2: Jubel nach dem verdienten Ausgleich, der den Grizzlys einen Punkt brachte.

Es wurde eine Niederlage, aber sie brachte einen Punkt und war ein Sieg der Moral. Die Grizzlys Wolfsburg unterlagen am Donnerstag mit 2:3 (0:0, 0:0, 2:2) nach Penaltyschießen bei den Augsburger Panthern. Sebastian Furchner und Brent Aubin trafen. Die Gäste waren zuvor schon dezimiert, verloren früh auch noch Abwehrspieler Torsten Ankert.

mehr
Eishockey: Wolfsburgs Topskorer muss pausieren
Das macht Sorgen: Wolfsburgs Top-Skorer Mark Voakes fuhr nicht mit nach Augsburg.

Eigentlich hatte er die Devise ausgegeben, nicht über das Thema Ausfälle zu reden,damit es sich nicht im Kopf festsetzt, es nicht als Ausrede herangezogen wird. Jetzt hat Pavel Gross, Trainer der Grizzlys Wolfsburg, seine Haltung geändert, beklagt die Situation. Mit Recht. Denn dass es noch nicht rund läuft beim Wolfsburger Eishockey-Erstligisten, ist durchaus dem Lazarett geschuldet. Am Donnerstag (19.30 Uhr) müssen die Grizzlys zum DEL-Spiel in Augsburg ran. Center Mark Voakes, der gegen Salzburg früh ausgeschieden war, blieb daheim.

mehr
Eishockey – CHL:
Und wieder ist er drin: Die Grizzlys kassierten im Champions-League-Heimspiel gegen Red Bull Salzburg einfach zu viele Gegentore, unterlagen nach 2:0-Führung noch 4:5 und müssen das Rückspiel gewinnen, um weiterzukommen.

Das knappe Ergebnis täuschte ein wenig über die Kräfteverhältnisse hinweg: Für die Grizzlys Wolfsburg wird es in der Verfassung von Dienstag schwer, die K.o.-Runde der Champions League zu erreichen. Gegen RB Salzburg gab es im Gruppen-Hinspiel vor 2650 Zuschauern in der Eisarena ein 4:5 (2:3, 2:2, 0:0). Ein Grund: Das Lazarett ist wieder voll. Kris Foucault fehlte schon, Mark Voakes fiel beim Stand von 2:1 (aus (siehe Bericht). Brent Aubin (2), Sebastian Furchner und Gerrit Fauser trafen für die Gastgeber.

mehr
Eishockey – DEL
Enges Spiel: Nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand bereitete Mark Voakes (l.) den Treffer zum 1:2 vor. Am Ende gewannen die Grizzlys im Penaltyschießen mit 3:2.

Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg ist zurück in der Erfolgsspur. Am Sonntag gewannen die Grizzlys gegen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (0:0, 0:2, 2:0) nach Penaltyschießen. Für Wolfsburg trafen Brent Aubin und Sebastian Furchner.

mehr
Eishockey
Es war ganz eng: Knapp 300 mitgereiste Fans sahen die Overtime-Niederlage der Grizzlys in Bremerhaven

Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg hat bei den Fischtown Pinguins mit einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung den vierten Sieg in Serie verpasst. Für Wolfsburg trafen am Freitagabend Kris Foucault und Christoph Höhenleitner.

mehr
Eishockey – DEL
Pinguine im Doppelpack: Brent Aubin und die Grizzlys Wolfsburg haben kein leichtes Wochenende vor sich.

Es ist der Auftakt ins Pinguin-Wochenende: Bevor die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg am Sonntag (16.30 Uhr) die Krefeld Pinguine empfangen, müssen sie am Freitagabend (19.30 Uhr) zu den Fischtown Pinguins nach Bremerhaven.

mehr
Eishockey: Grizzlys
„Es wird Spaß machen“: Grizzlys-Goalie Jerry Kuhn trifft in Bremerhaven auf seinen Ex-Klub Fischtown Pinguins.

Zwei Jahre verbrachte Jerry Kuhn bei den Fischtown Pinguins – nun ist der Torhüter Teil von Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg. Am Freitag (19.30 Uhr) steht das Wiedersehen mit den alten Teamkollegen an, doch der Deutsch-Amerikaner bleibt gelassen.

mehr
Eishockey: Grizzlys Wolfsburg
Könnte den Grizzlys schon am Freitag helfen: Verteidiger Robbie Bina (r.) arbeitet an seinem ersten Einsatz seit den DEL-Finals gegen den EHC München im April.

Lang ist’s her, dass Robbie Bina für die Eishockey-Profis der Grizzlys Wolfsburg auf dem Eis stand: Wegen Adduktoren-Problemen konnte der US-Amerikaner in der aktuellen Saison noch nicht spielen, wirkte zuletzt in der DEL-Finalserie gegen den EHC München mit. Am Wochenende könnte der 34-Jährige endlich sein Comeback geben.

mehr
Eishockey – DEL
„Seine Mitspieler profitieren massiv von ihm“: Das Comeback von Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins (2. v. r.) war wichtig.

Das Doppelsieg-Wochenende war für Eishockey-Erstligist Grizzlys Wolfsburg ein Schritt in die richtige Richtung, doch das Team kann sich darauf nicht ausruhen.

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.