Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nord-Cup: Wahrenholz klar weiter

Hallenfußball Nord-Cup: Wahrenholz klar weiter

Erfolgreicher Start für den Titelverteidiger: Der VfL Wahrenholz eröffnete gestern mit einem 4:0 gegen den TV Emmen das Hallenfußball-Turnier um den Nord-Cup und sicherte sich auch den ersten Platz in der Gruppe A. Ebenfalls weiter kamen in Hankensbüttel der SV Westerbeck und der VfL Vorhop.

Voriger Artikel
Jembke ist nicht zu stoppen

Schwere Aufgabe: Auch für den SC Hagen-Bokel (M.) gab‘s gegen den VfL Wahrenholz kein Durchkommen.

Der TSV Grußendorf hatte zwar sein letztes Spiel gewonnen, doch Vorhop holte zum Abschluss noch ein 1:1 gegen Westerbeck und damit Platz drei. Allerdings verletzte sich nach Pierre Peesel im letzten Spiel auch Torsten Koch nach einem Bodycheck. „Das Verhalten kann ich nicht verstehen, Westerbeck war ja schon durch. Ich wäre lieber ausgeschieden, wenn dafür alle Spieler gesund geblieben wären“, ärgerte sich Vorhops Coach Thorsten Thielemann, der trotz des Erreichens der Zwischenrunde nicht begeistert war: „Wir haben uns nicht gut verkauft, vergangenes Jahr war‘s deutlich besser.“

Westerbecks Trainer Paulo Leo war dagegen „sehr zufrieden, gerade wenn man bedenkt, dass mit Felix Sauer ein Feldspieler im Tor stand“. Stammkeeper Florian Hilken war verletzt. Besonders stolz war Leo auf das 0:0 gegen den Titelverteidiger, der aber auch dank der sechs Tore von Timo Neumann Erster wurde. „In der einen oder anderen Situation hätten wir es besser machen können, aber der Auftritt war sehr vernünftig und im Grunde auch sehr souverän“, so Wahrenholz‘ Hallencoach Carsten Klasing.

sch/tg

Voriger Artikel
Mehr aus AZ-Cup