Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dritter Titel für Mechelk, Eintracht für den MTV

Hallenfußball Dritter Titel für Mechelk, Eintracht für den MTV

Ein AZ-Cup ohne Preise - das war natürlich auch bei der 25. Auflage des Hallenfußball-Spektakels undenkbar. Freuen durften sich die vier Top-Teams, dazu wurden unter anderem Soeren Soetebeer (TSV Hillerse) als bester Spieler und Bastian Mechelk (VfL Wahrenholz) als bester Keeper ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Gruppe D: Kann jemand dem TuS ein Bein stellen?
Nächster Artikel
Der Junior gewinnt das Familienduell

Bester Torhüter: Bereits zum dritten Mal ging der Titel an Bastian Mechelk (r.) vom VfL Wahrenholz, Thomas Fast von der Volksbank BraWo gratulierte.

Quelle: Photowerk (cc)

Der MTV Gifhorn nahm einem Gutschein über 1000 Euro vom Textilhandel cotton-n-more Sports mit und darf dank der VW-Sportkommunikation auch ein Spiel gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig bestreiten. Der TSV Hillerse erhielt 750 Euro von der Privatbrauerei Wittingen, der TuS Neudorf-Platendorf 500 Euro vom Scheiben-Doktor und der SV Calberlah 250 Euro vom Autohaus Kühl.

Mechelk wurde bei seinem dritten AZ-Cup zum dritten Mal bester Torhüter. „Das ist einfach toll, eine große Ehre für mich“, freute sich der Keeper. Fairstes Team war der MTV Isenbüttel. „Es kommt etwas überraschend, aber den Preis nehmen wir gern mit“, so Coach Rouven Lütke. Den Tombola-Hauptpreis - ein Wellness-Wochenende am Timmendorfer Strand - gewann Michael Arzt.

Knifflig war es bei den Torjägern: Gleich neun Spieler trafen dreimal. Doch Matthias Kleinschmidt von cotton-n-more Sports lobte kurzerhand VIP-Tickets für den VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig aus, die Torjäger sollen sich bei ihm melden. Hallensprecher Karsten Hoffmann, der diesmal ohne den erkrankten AZ-Cup-Organisator Hans-Jürgen Dölves durchs Turnier führte, lobte: „Das ist ein feiner Zug.“

Die besten Torjäger: Jovan Hoffart, Niklaas Osumek, Timo Plotek (alle MTV Gifhorn), Philip Plagge, Marcel Hernier (beide SV Calberlah), Soeren Soetebeer, Lauritz Macht (beide TSV Hillerse), André Brömel (MTV Isenbüttel) und Max Samkowez (TuS Neudorf-Platendorf).

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus AZ-Cup