Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
AZ-Cup: Bezirksliga-Duo trifft auf Favoriten Hillerse

Hallenfußball AZ-Cup: Bezirksliga-Duo trifft auf Favoriten Hillerse

Wenn am 27. Dezember (13 Uhr) der AZ-Cup in seine 24. Auflage geht, gilt in der Gruppe C der TSV Hillerse als sicherer Viertelfinal-Kandidat. Doch ganz so einfach wollen es die Bezirksligisten SV Gifhorn und SV Sprakensehl dem Landesligisten beim Hallenfußball-Spektakel nicht machen...

Voriger Artikel
AZ-Cup: Highlights lassen nicht lange auf sich warten
Nächster Artikel
Alle warnen vor Leiferde

Wiedersehen: Die SV Gifhorn (l. Julian Jander) und der SV Sprakensehl (r. Waldemar Bier) treffen beim AZ-Cup erneut in der Vorrunde aufeinander.

Quelle: Photowerk (sp)

Für den TSV stehen zwei Dinge an vorderster Stelle. „Wir wollen zum einen offensiven, spaßigen Hallenfußball präsentieren und zum anderen das Ding gewinnen“, sagt Hillerses „Hallenbeauftragter“ und Torhüter Stefan Kaufmann mit breiter Brust. Die Hillerser standen sechsmal in Folge mindestens im Halbfinale und hätten sicher nichts gegen eine Fortsetzung der Serie.

Auch die Gruppen-Kontrahenten wissen, was auf sie zukommt. „Hillerse ist auf jeden Fall ein Team aus dem Favoritenkreis“, so Co-Trainer Julian Garzke, der die SVG beim AZ-Cup mit Betreuer Dennis Leifert coachen wird. „Wir wollen die Vorrunde überstehen, es kommt aber auch auf die Tagesform an“, so Garzke, der auf die Stimmung von den Rängen setzt: „Die Jungs müssen die Atmosphäre aufsaugen, das wird sie puschen.“

SVS-Trainer Rouven Lütke räumt seinem Team nur Außenseiterchancen ein. „Die SV Gifhorn hat uns 2012 mit 5:0 weggeputzt, es wird auch diesmal wieder sehr schwer.“ Und Hillerse? „Der TSV hat enormes Potenzial - auch in der Halle. Ich denke, da gibt es schon einen großen Qualitätsunterschied“, so Lütke. „Wichtig ist, dass wir uns so teuer wie möglich verkaufen.“

Die Hauptsponsoren: Privatbrauerei Wittingen, VW-Sportkommunikation, Concordia-Versicherungen, Malereibetrieb Mayer, Textilhandel cotton-n-more Sports, Autohaus Kühl, Volksbank Braunschweig-Wolfsburg, IG Metall, Stadt Gifhorn, Video-Aktive.

mäk/msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel