Startseite WAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Tipps
Faber: Deutschpop mal dreckig
“Wenig Schlaf und viel Schreien“: Julian Pollina alias Faber darüber, wie man eine raue Stimme bekommt.

“Sei ein Faber im Wind“ heißt das Debütalbum des Schweizers Faber. Der erinnert an den jungen Jim Morrison, singt wie ein alter Chansonnier und macht Musik und Texte, die aufhorchen lassen. Deutschpop mal wild und grob.

mehr
Neues Buch von Bodo Kirchhoff
“Das Leben an sich ist schon eine sinnlose Reise, wozu dann noch ein Schiff besteigen, das im Kreis fährt?“: Bodo Kirchhoff über “Spaßmonster“, fragwürdige Anfragen und das Alleinsein mit der Sprache.

Der Buchpreisträger Bodo Kirchhoff hat eine Geschichte über Kreuzfahrten geschrieben. Mit uns ging der Schriftsteller in Frankfurt an Bord – allerdings nicht ganz freiwillig.

mehr
Kunst an der Küste
Das Kunstmuseum Ahrenshoop fühlt sich dem Erbe der Künstlerkolonie verpflichtet, ohne provinziell zu denken. Besuch in einer aufstrebenden Kulturregion.

Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern wüssten noch nicht einmal, hinter welchem Mond sie leben: So witzelte einst Harald Schmidt. Lange ist’s her. Längst ist das Ostseeküstenland ein Hotspot für Touristen – und für Kulturverrückte.

mehr
30 Jahre Guns N’Roses
Comeback des Rock: Axl Rose (r.) und Duff McKagan von Guns N’Roses.

Vor 30 Jahren erschien “Appetite for Destruction“. Das Debüt von Guns N’ Roses wurde im zweiten Anlauf zum Rockalbum einer Generation. Nach zwei Jahrzehnten des Haderns füllt die einst heißeste Band der Welt jetzt wieder die Arenen der Welt.

mehr
Erfolgreiche Designer aus Afrika
Mode ist ein großes Geschäft: Models backstage bei der Dakar Fashion Week im Senegal.

Kleidung aus Afrika hat längst mehr zu bieten als die typischen Ethnoprints. Auf den Fashion Weeks in New York und Paris sind die Designer des Kontinents längst gefeierte Stars. Aus gutem Grund.

  • Kommentare
mehr
Afrikanische Künstler auf der Documenta
Zeugen ausbeuterischer Produktionsverhältnisse: Auf dem Syntagma-Platz in Athen nähen Freiwillige für den ghanaischen Künstler Ibrahim Mahama Jutesäcke zusammen, die einst dem Transport von Kakaobohnen dienten.

Jenseits aller Ethno-Folklore: Gegenwartskunst aus Afrika verschafft sich zunehmend international Gehör – etwa auf der diesjährigen Documenta.

  • Kommentare
mehr
Ausstellung über Alchemie
Alchemie als große Mischkunst: “Paradies der Künstlichkeit“ (2001), Scanografie/ Pigmentdruck auf Alu-Dibond hinter Acrylglas.

Eine Ausstellung im Berliner Kulturforum zeigt, was Jeff Koons mit Alchemie zu tun hat – und uralte Transformationskunst mit der Digitalisierung.

mehr
Goldener Löwe für deutschen Biennale-Beitrag
Mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet: Anne Imhofs Performance “Faust“ in Venedig.

Der Deutsche Pavillon auf der Biennale ist geprägt von Nazi-Architektur. Die Künstlerin Anne Imhof hat in diesem Jahr genau die richtige Performance gefunden, um dieses Monstrum zu bespielen.

mehr