Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Rechtstipp Flug nach Ägypten verweigert
Reisereporter Rechtstipp Flug nach Ägypten verweigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:23 09.10.2018
Bei der Einreise nach Ägypten müssen Urlauber darauf achten, dass ihr Reisepass oder Personalausweis noch mindestens sechs Monate gültig ist. Quelle: Amr Nabil
München

Ein Urlauber muss beweisen können, dass er vom Reisebüro falsch über Einreisebestimmungen beraten wurde - sonst bleibt er auf den Kosten sitzen, wenn er wegen unzureichender Ausweispapiere nicht an Bord eines Flugzeugs gelassen wird.

Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München (Az.: 271 C 12313/16), über das die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" berichtet.

In dem verhandelten Fall ging es um eine Flugreise nach Ägypten. Die Klägerin hatte einen Personalausweis, der noch fünf Monate gültig war. Ihr Ehemann besaß nur einen vorläufigen Personalausweis. Für die Einreise nach Ägypten ist aber ein Reisepass oder ein Personalausweis mit mindestens sechs Monaten Gültigkeit über die Reise hinaus nötig. Die Urlauber durften daher nicht mitfliegen.

Der Reiseveranstalter hatte in seinen Katalogen über die Einreisebestimmungen informiert. Die Klägerin behauptete, der Mitarbeiter im Reisebüro habe auf Nachfrage behauptet, dass die Einreise mit vorläufigem Personalausweis möglich sei. Das wies der Mann zurück. Die Beweislast lag bei der Urlauberin - daher ging sie leer aus.

dpa

Muss ein Flieger wegen des einsetzenden Nachtflugverbots umgeleitet werden, ist das ärgerlich. Man landet unter Umständen auf einem anderen Flughafen und die Reisezeit verlängert sich. Passagieren steht in dem Fall eine Entschädigung zu.

02.10.2018

Verspätungen und Flugausfälle sind ärgerlich. Muss man dann noch lange um Entschädigungen kämpfen, wird der Frust noch größer. Ein Gericht hat nun entschieden, dass Ryanair-Passagiere ihre Erstattungsansprüche an Flugrechtsportale übertragen dürfen.

25.09.2018

Flusskreuzfahrten nehmen manchmal überraschende Wendungen: Wird die Route geändert und die Reise nach ein paar Tagen abgebrochen, erhalten die Urlauber ihr Geld zurück. Und sie dürfen sogar auf mehr hoffen.

25.09.2018