Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Usedoms Kaiserbäder und ein Berg-Aufzug
Reisereporter Aktuelles Usedoms Kaiserbäder und ein Berg-Aufzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 07.08.2018
Blick über den Chimney Rock State Park: Für die Aussicht vom Berg können Besucher jetzt wieder den Aufzug nehmen. Quelle: VisitNC.co

Aufzug durch Berg in North Carolina fährt wieder

Im Chimey Rock State Park im US-Bundesstaat North Carolina fährt ein Aufzug mitten durch den Berg. Dieser Aufzug wurde nun nach Modernisierungsarbeiten wieder eröffnet, wie die Tourismusvertretung von North Carolina mitteilt. Wer lieber zu Fuß geht, kann auch einen Wanderweg auf den Gipfel des Chimney Rock nehmen. Chimney bedeutet Schornstein. Der

Chimey Rock State Parkliegt rund 160 Kilometer westlich von Charlotte.

Kaiserbäder: Mit der Kurkarte per Bus auf Usedom unterwegs

Was viele Kurorte bereits anbieten, soll jetzt auch auf Usedom Einzug halten. Touristen können mit ihrer Kurkarte das gesamte Busstreckennetz der Usedomer Bäderbahn nutzen. Die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin testen in den kommenden drei Monaten die Kaiserbäder Card, die Übernachtungsgäste beim Vermieter und Tagesgäste in den Touristeninformationen und an den Kurkartenautomaten bekommen. Das teilt die Kaiserbäder Tourismus GmbH mit. Zum 1. Januar 2019 soll die Karte regulär eingeführt werden.

Weißrussland ermöglicht visumfreie Einreise für 30 Tage

Weißrussland ist noch ein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte Europas. Nun wurden die Visabestimmungen gelockert: Seit dem 27. Juli 2018 dürfen deutsche Staatsbürger - neben Bürgern aus 73 anderen Staaten - für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen visumfrei über den Flughafen Minsk einreisen. Darüber informiert das Auswärtige Amt (AA) in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Weißrussland. Auch die Ausreise muss über den internationalen Flughafen der Hauptstadt erfolgen.

Darüber hinaus erforderlich sind ausreichende Barmittel (ein Gegenwert von derzeit rund 21 Euro pro Tag) und eine in dem Land gültige Reisekrankenversicherung, so das AA. Wer länger als fünf Tage bleibt, muss sich im Land registrieren lassen. Die visumfreie Einreise ist beliebig oft möglich, die maximale Aufenthaltsdauer pro Jahr liegt jedoch bei 90 Tagen.

dpa

Aktuelles Ausflug in die Sperrzone - Der Reiz des dunklen Tourismus

"Dark Tourism" führt Menschen an Orte, die mit Tod und Zerstörung in Verbindung stehen. Freude am Morbiden, Geschichtsinteresse oder Voyeurismus: Was lässt Touristen den Strand gegen Schlachtfelder, eine Nuklear-Sperrzone oder das Anwesen eines Drogenbosses tauschen?

07.08.2018

Nach dem schweren Erdbeben auf der indonesische Ferieninsel Lombok und den Gili-Inseln werden Urlauber zur Sicherheit evakuiert. Zugleich rät das Auswärtige Amt von Reisen dorthin derzeit vorerst ab.

06.08.2018

Eigentlich hatte Jack (10) mit seiner Familie einen tollen Kroatien-Urlaub. Eigentlich. Denn die Jet2-Flugbegleiter forderten seine Eltern in seinem Beisein auf, seine Behinderung zu beweisen...

06.08.2018