Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Thomas Cook leiht sich Riesen-Airbus für Mittelmeer-Flüge
Reisereporter Aktuelles Thomas Cook leiht sich Riesen-Airbus für Mittelmeer-Flüge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 03.08.2018
Eigentlich wird er nur für Langstreckenflüge eingesetzt der Airbus A380. Diese Woche brachte er jedoch für Thomas Cook auch Touristen von Skandinavien nach Zypern und Mallorca. Quelle: Andrew Matthews/PA Wire
Anzeige
Kopenhagen/Frankfurt

Weil zur Urlaubszeit in Europa kaum noch Mietflugzeuge zu haben waren, hat der Reiseveranstalter Thomas Cook einen ungewöhnlichen Ferienflieger gechartert.

Mit einem Airbus A380 brachte die skandinavische Thomas-Cook-Tochter am Mittwoch und Donnerstag (1. und 2. August) hunderte Urlauber von Kopenhagen und Oslo auf die Mittelmeer-Inseln Zypern und Mallorca oder holte sie dort ab, wie eine Sprecherin sagte.

Die Aktion war notwendig geworden, nachdem es am Sonntag am griechischen Flughafen Rhodos massive IT-Probleme gegeben hatte. Zahlreiche Passagiere konnten nicht an Bord gehen. In der Folge sei der Flugplan so durcheinander geraten, dass man auf einem leer gefegten Markt zusätzliche Kapazitäten anmieten musste.

Die A380 wird als größtes Passagierflugzeug der Welt üblicherweise nur auf der Langstrecke eingesetzt. Die vier Flüge für Thomas Cook waren der erste Auftrag für den Vermieter Hifly, der das Flugzeug zunächst in einer Version mit 471 Plätzen anbietet.

dpa

Das Skigebiet Hochkönig im Salzburger Land ist bald um eine Seilbahn reicher. Fernbus-Anbieter Flixbus hat für Europareisende ein attraktives Ticket im Angebot.

02.08.2018
Aktuelles Touristen enttäuscht - Eiffelturm weiter geschlossen

Er ist die Hauptattraktion von Paris: der Eiffelturm. Doch Besucher der französischen Metropole haben zu dem berühmten Bauwerk derzeit keinen Zugang. Wegen eines Streik bleibt es vorerst geschlossen.

02.08.2018

Wie im Leichenschauhaus: In einer langen Reihe liegen Menschen mit blauen Laken bedeckt aufgebahrt. Tatsächlich handelt es sich aber um Fluggäste – denen United keine Hotelnacht organisieren konnte.

02.08.2018
Anzeige