Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Parteikongress: China sperrt Tibet für Ausländer
Reisereporter Aktuelles Parteikongress: China sperrt Tibet für Ausländer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 26.09.2017
Mila Mountain ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen. Doch vom 18. bis 28. Oktober ist ein Besuch Tibets nicht möglich. Foto: How Hwee Young/EPA/dpa
Anzeige
Peking

Kurz vor dem wichtigsten politischen Treffen des Jahres hat Chinas Regierung einen Bann für Ausländer verhängt, die nach Tibet reisen wollen.

Wie mehrere Reiseagenturen in der tibetischen Stadt Lhasa und in Peking bestätigten, sollen Ausländer ab dem 18. Oktober, wenn der nur alle fünf Jahre stattfindende Parteikongress in Peking beginnt, für zehn Tage nicht mehr in die Region reisen dürfen.

Den Agenturen sei mündlich mitgeteilt worden, dass die dafür benötigte Genehmigung erst wieder nach Ende des Parteitreffens ausgestellt würde. 

Vor wichtigen politischen Treffen oder Jahrestagen hat China in der Vergangenheit Urlaubern immer wieder den Zugang nach Tibet verboten. Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über die Tibeter kam es in der Region schon oft zu Unruhen. Seit 2009 haben sich mehr als 120 Tibeter selbst angezündet, um gegen die chinesische Politik in den tibetisch bewohnten Gebieten zu protestieren.

Es wird erwartet, dass Staatschef Xi Jinping beim anstehenden Parteikongress seine Macht weiter ausbauen will, indem er wichtige Posten in der Regierung mit engen Vertrauten besetzt. Beobachter hoffen, dass das Schlüsseltreffen auch Erkenntnisse über den weiteren wirtschaftlichen Kurs bringen wird.

dpa

Aktuelles Reiserücktritt - Hurrikan Irma

Der Hurrikan Irma bewegt sich in Richtung Florida. Für die Region wurde der Ausnahmezustand verhängt. Kann ich meine Reise stornieren?

07.09.2017

Während der Tourismus in der östlichen Ägais im Zuge von Wirtschafts- und Flüchtlingskrise um bis zu 30 Prozent eingebrochen ist, kann sich eine kleine griechische Kykladen-Insel vor Besuchern kaum retten. Wird Paros das neue Mallorca? Ein Paradies zwischen Neuerfindung und Identitätsverlust.

19.07.2017

In der abgeschiedenen Wildnis in Schwedens Norden serviert Magnus Nilsson seine „Signature-Dishes“. Diese reichen vom Carpaccio vom rohen Rinderherz bis zum Kuchen aus Pinienrinde.

03.02.2017
Anzeige