Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Fridolin-Weg ist "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"
Reisereporter Aktuelles Fridolin-Weg ist "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 16.01.2018
Der Fridolin-Weg führt auch nach Carwitz. Hier steht das Hans-Fallada-Haus, wo der Schriftsteller Hans Fallada zwischen 1933 und 1944 lebte. Quelle: Winfried Wagner/dpa/Archiv
Anzeige
Rostock

Der sogenannte Fridolin-Weg durch die Feldberger Seenlandschaft hat auf der Stuttgarter Tourismusmesse CMT das Zertifikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" erhalten.

Damit zeichnete der Deutsche Wanderverband den ersten Weg im Binnenland Mecklenburg-Vorpommerns aus, wie der Tourismusverband MV in Rostock mitteilte. Diese Zertifizierung hatte bereits 2015 der Bodden-Panoramaweg auf Rügen erhalten.

Der Name des gut zehn Kilometer langen

Wanderwegs mit Start- und Zielpunkt Carwitz entspringe Hans Falladas Kinderbuch "Fridolin, der freche Dachs", der viele Abenteuer in der Feldberger Seenlandschaft erlebt.

Fallada (1893-1947) und seine Kinder waren verzaubert von den klaren Seen, unberührten Wäldern und der reichen Tier- und Pflanzenwelt der Seenlandschaft. Fallada hatte sich nach einem anstrengenden Stadtleben mit seiner Familie hier niedergelassen, um Ruhe zu finden.

dpa

Dunkelhäutige Schüler kommen nur unter Schutz des Militärs in ihre Klassenräume, Frauen und Männer demonstrieren für ihr Wahlrecht: Die 1950er und 1960er Jahre waren in den USA geprägt vom Kampf um die Bürgerrechte. Ein neues Angebot für Touristen erinnert daran.

16.01.2018

Florida-Urlauber können sich über zwei neue Ausflugsziele freuen. In Saint Petersburg können sie demnächst das Imagine Museum und Museum of Western & Wildlife Art besuchen.

16.01.2018

Vorsorge ist wichtig: Nach Costa Rica reisen viele, um die Landschaft im Nationalpark Tortuguero zu genießen. Bei den Reisevorbereitungen ist es wichtig, auch an mögliche Gefahren zu denken - und sich so gut es geht vor möglichen Überfällen zu schützen.

16.01.2018
Anzeige