Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Verdi fordert mehr Pflegekräfte
Nachrichten Wirtschaft Verdi fordert mehr Pflegekräfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 18.06.2018
In der Pflege fehlen laut Verdi viele Kräfte. Quelle: epd
Anzeige
Düsseldorf

In Krankenhäusern und Altenheimen fehlen mehr als 140.000 Pflegekräfte, so das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage der Gewerkschaft Verdi. Die derzeit 370.000 Pflegekräfte in Krankenhäusern um 80.000 Stellen müssten aufgestockt werden, um eine bedarfsgerechte Versorgung zu ermöglichen, erklärten Gewerkschaftsvertreter am Montag bei der Vorstellung der Umfrage. In der stationären Altenpflege bestehe ein Mangel an 63.000 Fachkräften, um die vorhandenen 450.000 Altenpfleger zu entlasten.

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler forderte die Bundesländer und Kostenträger auf, in einem ersten Schritt mindestens 22 Prozent mehr Stellen für eine bessere Versorgung zu schaffen. Nötig sei auch eine Vereinheitlichung der Pflegeschlüssel innerhalb der Bundesländer. Bühler warnte davor, dass sich Krankenhäuser an einer Minimalversorgung orientieren könnten und sich so die Situation noch weiter für die Patienten und Pflegenden verschlechtere.

Überforderung bei Pflegern

Vertreterinnen der Kranken- und Altenpflege berichteten von einer permanenten Überforderung des Pflegepersonals. Essener Krankenpflegerin Esther Hasenbeck forderte verlässliche Dienstpläne sowie eine geregelte Krankheits- und Urlaubsvertretung. Schon zwei Jahre nach der Ausbildung sei der Idealismus, Menschen zu helfen, der permanenten Überforderung im Pflegealltag gewichen, beklagte die Pflegerin.

Schlechte Besetzung führt zu hohem Gesundheitsrisiko

Die Gewerkschaft hatte bereits im Jahr 2013 die Zahl der fehlenden Klinikmitarbeiter mit bundesweit 162.000 angegeben, darunter rund 70.000 Pflegekräfte. Eine weitere bundesweite Studie hatte im Jahr 2015 bemängelt, dass Nachtschichten besonders schlecht besetzt seien, was zu einem hohen Gesundheitsrisiko für die Beschäftigten in der Pflege führe.

Anlässlich der Gesundheitsministerkonferenz der Länder ruft die Gewerkschaft am Mittwoch in Düsseldorf unter dem Motto „Mehr von uns ist besser für alle!“ zu einer Demonstration für mehr Personal in Kranken- und Altenpflegeeinrichtungen auf.

Von RND/epd

Friseure in Niedersachsen bekommen ab August mehr Geld. Bisher gilt der neue Tarifvertrag aber nur für Betriebe, die Mitglied der Innung sind. Das wollen die Gewerkschaft Verdi und die Handwerksorganisation ändern und den Vertrag für allgemeinverbindlich erklären lassen. Doch dagegen gibt es Widerstand.

21.06.2018

Viele Chancen für Schulabgänger: Für 2018 sind in der Region Hannover noch hunderte Lehrstellen frei, zum Beispiel im Handwerk und in der Industrie.

18.06.2018

Lebensmittel online zu verkaufen lohnt sich für die Supermarktkette nicht. In 75 Städten liefert Rewe auf Bestellung bis vor die Haustür. Mehr sind noch nicht geplant. Zuerst soll die Qualität gesteigert werden.

18.06.2018
Anzeige