Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft VW-Chef Müller steht kurz vor seiner Ablösung
Nachrichten Wirtschaft VW-Chef Müller steht kurz vor seiner Ablösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 10.04.2018
Matthias Müller: Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Der VW-Konzern will seine Führungsspitze umbauen. Dies könne auch zu personellen Veränderungen im Vorstand und bei den Ressortzuständigkeiten führen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Wolfsburg mit.

„Dazu könnte auch eine Veränderung im Amt des Vorstandsvorsitzenden gehören“, hieß es. Welche Schritte im Einzelnen geplant sind und was dies konkret für die Zukunft von Konzernchef Matthias Müller bedeuten würde, war zunächst unklar.

Vorstandschef Matthias Müller habe seine „grundsätzliche Bereitschaft signalisiert, an den Veränderungen mitzuwirken“.

Wie das Handelsblatt berichtet, könnte die Ablösung von Müller schon beschlossene Sache sein. Er soll durch den jetzigen VW-Markenchef Herbert Diess ersetzt werden.

Der Konzern steht vor Milliarden-Investitionen

Bei Volkswagen ist der interne Umbau seit langem ein Thema, der riesige Konzern kämpft mit komplexen Strukturen und will den einzelnen Marken und Regionen mehr Verantwortung geben. Außerdem erfordern die Elektromobilität und die Vernetzung viele Veränderungen, der Konzern investiert hier bereits Milliarden.

Zeitgleich mit Volkswagen ging die Muttergesellschaft Porsche SE an die Öffentlichkeit und teilte mit, dass Veränderungen im VW-Vorstand auch zu Änderungen im Vorstand bei der Porsche SE führen könnten. Die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte Porsche SE hält gut 52 Prozent der Stimmrechte an Volkswagen. Die Vorzugsaktien von Volkswagen stiegen am frühen Nachmittag auf ein Tageshoch. Zuletzt lagen sie knapp 3 Prozent im Plus.

Von dpa/sos/RND

Fast jeder dritte Grillkohle ist zum Teil aus Tropenholz hergestellt. Das hat eine Untersuchung des bundeseigene Thünen-Instituts ergeben. Auf der Verpackung ist das oft nicht zu erkennen.

10.04.2018

Volkswagen-Betriebsratschef Bernd Osterloh schließt eine VW-eigene Produktion von Batteriezellen für Elektroautos nicht aus. Dass Zellen bei Zulieferern gekauft werden, unterstütze der Betriebsrat nicht.

10.04.2018
Wirtschaft Europäischer Gerichtshof - Erneuter Rückschlag für Uber

Der US-Fahrdienst Uber hat vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) erneut eine Niederlage erlitten. Nach Ansicht der Richter dürfen die EU-Mitgliedstaaten den Dienst UberPop verbieten und auch strafrechtlich verfolgen.

10.04.2018
Anzeige