Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk
Nachrichten Wirtschaft VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 19.03.2018
VW investiert noch einmal kräftig in sein Werk in Chattanooga, um eine kleinere Variante des nur in Amerika erhältlichen SUV „Atlas“ (Foto) zu produzieren. Quelle: dpa
Anzeige
Chattanooga - 

Die Ankündigung von Volkswagen erfolgt mitten im handelspolitischen Säbelrasseln zwischen der EU und den USA, deren Präsident Donald Trump mit Strafzöllen auf Autos europäischer Hersteller droht.

Bei dem neuen VW-Modell handelt es sich um eine kleinere Variante des 2017 auf dem US-Markt lancierten SUV Atlas, für dessen Produktion das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits etwa 900 Millionen Dollar in Chattanooga investiert hatte. In der Fabrik wird außerdem seit 2011 die US-Version des Passats hergestellt. VW will seinen bislang geringen US-Marktanteil mit neuen Modellen ausbauen. Zuletzt war der Absatztrend zwar positiv, doch zuvor lief es schlecht, der Abgas-Skandal hatte die Verkäufe zwischenzeitlich einbrechen lassen.

Von RND/dpa

Gesellschaften der P&R-Gruppe melden Insolvenz an. Nun droht ein Milliarden-Schaden für die privaten Anleger. Der Insolvenzverwalter warnt vor Notverkäufen. 

22.03.2018

Der hannoversche Versicherungskonzern will seine finanzielle Stärke demonstrieren. Während die Tochter Hannover Rück unter Hurrikanen leidet, kommen andere Geschäftsbereiche gut voran.

22.03.2018

Nach Ansicht der AOK würde die Qualität der Behandlung im Krankenhaus steigen, wenn sich die Kliniken stärker spezialisieren würden. Die Forderungen fußen auf einer wissenschaftlichen Studie, die Therapien im Jahr 2015 ausgewertet hat.

19.03.2018
Anzeige