Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Produktion von iPhone X soll halbiert werden
Nachrichten Wirtschaft Produktion von iPhone X soll halbiert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 30.01.2018
Apple-Laden mit Ladenhüter: Das neue iPhone X verkauft sich angeblich schlechter als erwartet. Quelle: AP
Tokio

Wie die „Asian Nikkei Review“ am Montag berichtete, hat sich der Apple-Konzern von den Verkaufszahlen des neuen iPhone X deutlich mehr versprochen und zieht nun die Reißleine. Nachdem das Unternehmen entgegen der Erwartungen keine neuen Absatzrekorde mit dem aktuellen Modell erzielen konnte, soll nun die Produktion im März auf 20 Millionen Einheiten halbiert werden.

Dem japanischen Branchenblatt zufolge, kann sich die Entscheidung, die Stückzahl des iPhone X zu drosseln, auch auf die Produktion zukünftiger Apple-Erzeugnisse auswirken.

Die Negativmeldungen trieben erwartungsgemäß auch den momentan enttäuschenden Trend der Apple-Aktien an der Börse an. An der Wall Street gehörten die Kalifornier mit rund 2 Prozent Verlust zu den größten Verlierern. Innerhalb einer Woche belief sich das Minus somit auf sieben Prozent. Noch 2017 nährte Apple die Hoffnungen aller Anleger, die Bewertungsgrenze von einer Billion Dollar zu erreichen. In den vergangenen fünf Handelstagen hat der Konzern über 40 Milliarden Dollar an Börsenwert verloren.

Mit Spannung werden diesbezüglich die für diese Woche angekündigten Quartalszahlen aus der Konzernzentrale in Cupertino erwartet.

Von RND/krö/dpa

Die Wolke beflügelt das Wachstum. Mit der Veröffentlichung der zufriedenstellenden Jahresbilanz 2017 kündigt SAP die Übernahme der US-Softwarefirma Callidus an. Der Zukauf soll helfen, die gestiegenen Erlöse aus dem Cloud-Geschäft weiter auszubauen.

30.01.2018

Nach Bekanntwerden von Diesel-Abgastests an Affen gibt sich VW reumütig. Künftig will der Konzern auf Tierversuche verzichten. Die scharfe Kritik an den Tests reißt unterdessen nicht ab.

30.01.2018

Elon Musk ist zuweilen als Großmaul verschrien: Elektroautos, Raketenprogramme oder ein ausgefeiltes Tunnelsystem kündigt er mit großen Worten an. Doch nun beweist Musk, dass er zumindest Schnapsideen zu einem Verkaufshit machen kann: 10 000 Kunden haben bereits seinen Flammenwerfer vorbestellt.

30.01.2018