Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Delticom schmeißt Vorstand raus
Nachrichten Wirtschaft Delticom schmeißt Vorstand raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 06.09.2018
Delticom-Zentrale in Hannover Quelle: (Alexander Körner)
Anzeige
Hannover

Der hannoversche Online-Händler Delticom trennt sich von seinem Vorstandsmitglied Thierry Delesalle. Der Aufsichtsrat habe den Vertrag „wegen unüberbrückbarer Differenzen mit sofortiger Wirkung aufgehoben“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zu den Gründen machte eine Sprecherin auf Anfrage keine Angaben.

Delesalle verantwortete seit 2015 im Vorstand das Kerngeschäft von Delticom – den Online-Verkauf von Autoreifen an Privatkunden – sowie das Marketing. Diese Bereiche sollen nun von den anderen Vorstandsmitglieder Susann Dörsel-Müller, Philip von Grolman und Andreas Prüfer übernommen werden, teilte Delticom mit.

Zuletzt lief das Reifengeschäft bei der hannoverschen Firma nicht mehr rund: Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Umsatz zwar, der Gewinn brach jedoch um drei Viertel auf 1,1 Millionen Euro ein. Im ersten Halbjahr 2018 ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut zwei Prozent zurück. Die Aktie ist schon seit Jahren im Sinkflug.

Delticom bezeichnet sich als Europas führenden Onlinehändler für Reifen und Autozubehör. Das Unternehmen mit rund 185 Mitarbeitern ist aber auch im Online-Lebensmittelhandel aktiv, zum Beispiel mit der Marke Gourmondo.de.

Von Christian Wölbert

Es sind die letzten beiden großen Warenhäuser in Deutschland, nun werden sie offenbar eins. Nach Berichten haben die Banken einer Fusion von Karstadt und Kaufhof zugestimmt. Das hat auch Auswirkungen auf die Arbeitsplätze.

06.09.2018

Der Stuttgarter Konzern baut seinen Sprinter erstmals in den USA und zieht einen Rekordauftrag an Land: Amazon bestellt 20.000 Stück. Konkurrent Volkswagen Nutzfahrzeuge ist in den USA noch nicht vertreten.

09.09.2018

Für Verpackungshersteller und Händler soll es künftig schwerer werden, sich um die Gebühren für Recycling zu drücken. Dafür wurde nun ein neues Register eingeführt. Kritisch zeigen sich die kommunalen Müllabfuhren.

06.09.2018
Anzeige