Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Mecklenburgische spürt Klimawandel
Nachrichten Wirtschaft Mecklenburgische spürt Klimawandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 19.06.2018
Ein Teil der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe ist jetzt in diesem Neubau untergebracht. Quelle: Archiv
Hannover

Bei der Mecklenburgischen Versicherung in Hannover ist der Start ins Jahr 2018 gelungen. Ihr Chef Thomas Fleming äußerte sich „sehr zufrieden“, obwohl der Wintersturm Friederike gleich im Januar Spuren hinterließ. Er habe zu rund 7500 Schadenmeldungen geführt und einen Gesamtschaden von gut 10 Millionen Euro verursacht. Viele Kunden seien in den betroffenen Gebieten verärgert, weil es schwierig sei, zum Beispiel für Dachreparaturen Handwerker zu bekommen.

Schon das Jahr 2017 war durch einige Stürme im Herbst geprägt worden. Flemming sieht wie auch andere Versicherer einen Trend zu mehr Schäden durch sogenannte Elementarereignisse, insbesondere Starkregen. Experten sehen hier einen Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Die Mecklenburgische selbst kann die Schäden bislang aber leicht verkraften. Vergangenes Jahr kam ihr zudem zugute, dass in der Autoversicherung Großschäden ausblieben. So war die sogenannte Schadenquote, das Verhältnis von Schäden zu Beitragseinnahmen, trotz der Stürme mit 64,5 Prozent sogar leicht niedriger als im Jahr zuvor.

Insgesamt verbuchte die Gruppe vergangenes Jahr Beitragseinnahmen von 552 Millionen Euro, 3 Prozent mehr als im Jahr 2016. Dank guter Ergebnisse konnten die drei Unternehmen der Gruppe ihr Eigenkapital weiter stärken. Die günstige Entwicklung führt auch zu mehr Arbeitsplätzen. In Jahresdurchschnitt waren 811 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. 1779 als Hagelversicherer in Neubrandenburg gegründet, ist die Mecklenburgische das älteste heute noch bestehende nicht-öffentliche Versicherungsunternehmen in Deutschland.

Von Albrecht Scheuermann

VW und Audi halten sich im Falle Stadler alle Optionen offen. Der Audi-Chef wurde beurlaubt und der bisherige Vertriebsvorstand Schot auf seinen Posten berufen. Arbeitnehmer sehen darin aber nur einen ersten Schritt.

19.06.2018

Sie profitieren vom Börsenboom und von steigenden Immobilienpreisen: Immer mehr Menschen in Deutschland besitzen umgerechnet mehr als eine Million Dollar. Und auch das Gesamtvermögen der Superreichen wächst – auf astronomische 5,2 Billionen Dollar.

19.06.2018

Erst vor rund einer Woche kündigte Tesla-Chef Elon Musk die Entlassung Tausender Mitarbeiter an. Jetzt macht der Unternehmer einem seiner Angestellten schwere Vorwürfe: Er soll die Produktion des Model 3 sabotiert haben.

19.06.2018