Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft L'Oreal kauft Naturkosmetik-Firma aus Niedersachsen
Nachrichten Wirtschaft L'Oreal kauft Naturkosmetik-Firma aus Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.08.2018
Logocos-Zentrale in Salzhemmendorf. Quelle: Logocos
Anzeige
Hannover

Der Kosmetikriese L’Oreal kauft den Naturkosmetik-Hersteller Logocos aus Salzhemmendorf bei Hannover. Man wolle die Produkte des niedersächsischen Unternehmens stärker im Ausland vertreiben, teilte der französische Konzern am Mittwoch mit. Logocos bringe authentische Marken und die einzigartige Expertise eines Naturkosmetik-Pioniers mit. Einen Kaufpreis nannte L’Oreal nicht. Der Abschluss der Transaktion wird für die kommenden Monaten erwartet.

Logocos beschäftigt 340 Mitarbeiter und kam 2017 auf einen Jahresumsatz von 59 Millionen Euro. Damit passt die Firma zur Strategie von L’Oreal, eher kleine statt große Firmen zu übernehmen. „Wir suchen gezielt kleine Marken in der Frühphase, die wir groß und global machen können“, hatte L’Oreal-Chef Jean-Paul Agon vor Kurzem im „Handelsblatt“ erklärt.

In Hannover gegründet

Logocos ist aus dem Bioladen „Alraune“ hervorgegangen, der 1978 von Hans Hasel in Hannover gegründet wurde. In den Achtzigerjahren zog die Firma von Hannover nach Salzhemmendorf. Heute vertreibt sie ihre Produkte unter anderem unter den Markennamen „Logona“, „Sante“ und „Heliotrop“. Der Großteil der Mitarbeiter arbeitet in der Zentrale in Salzhemmendorf, ein zweiter Standort befindet sich auf dem Expo-Gelände in Hannover.

Fragen der HAZ nach den Gründen für den Verkauf, eventuellen Auswirkungen auf die Mitarbeiter sowie nach den aktuellen Eigentümern von Logocos wollte das Unternehmen am Mittwoch nicht beantworten. Ein Sprecher verwies darauf, dass die behördlichen Genehmigungsprozesse noch nicht abgeschlossen seien.

Naturkosmetik immer begehrter

In Deutschland liegt der Anteil von Naturkosmetik an den Gesamtausgaben für Kosmetik laut der Marktforschungsfirma „Naturkosmetik Konzepte“ bei knapp 9 Prozent, mit schnell steigender Tendenz. Allein 2017 haben demnach 750.000 Käufer erstmalig zu Naturkosmetik gegriffen. Drogeriemärkte wie Rossmann und dm treiben das Wachstum mit Eigenmarken mit voran.

Große Kosmetik-Konzerne wie L'Oréal, Beiersdorf, Unilever und Henkel reagieren auf diesen Trend: mit neuen eigenen Marken, aber auch mit Übernahmen – wie nun bei Logocos. Andere bekannte Naturkosmetik-Anbieter sind zum Beispiel Weleda, Dr. Hauschka und Laverana. Letzerer sitzt ebenfalls in Niedersachsen – in der Region Hannover in Wennigsen und Ronnenberg.

Von Christian Wölbert

Millionen Menschen kaufen auf Internet-Plattformen ein – doch nicht immer ist klar, wo die Verkäufer sitzen. Und die prellen den deutschen Fiskus jährlich um hunderte Millionen Euro, weil sie keine Umsatzsteuer zahlen. Damit soll nun Schluss sein.

01.08.2018

Die Bundesregierung will die E-Mobilität fördern und halbiert die Steuersätze auf batteriegetriebene Dienstwagen. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den das Kabinett an diesem Mittwoch verabschiedet. Experten sind skeptisch: Sie prognostizieren nur geringe Effekte.

04.08.2018

Mehr als 1000 Euro für ein iPhone? Viele bezweifelten, dass das Apples iPhone X zum Erfolg werden würde. Die jüngsten Quartalszahlen zeigen, dass das Unternehmen die richtige Entscheidung getroffen hat.

01.08.2018
Anzeige