Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Lenovo kauft Fujitsu-Computergeschäft
Nachrichten Wirtschaft Lenovo kauft Fujitsu-Computergeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 02.11.2017
Die Mehrheit des PC-Geschäfts von Fujitsu soll Lenovo mindestens 157 Millionen Dollar Wert sein. Quelle: imago
Anzeige
Hongkong

Der Computer- und Smartphone-Hersteller Lenovo will das PC-Geschäft des japanischen Konzerns Fujitsu übernehmen. Dafür werde man mindestens 157 Millionen US-Dollar in die Hand genommen, wie das chinesische Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Damit sollen 51 Prozent des PC-Geschäfts von Fujitsu erworben werden. Gerüchte über eine Übernahme stehen schon seit einiger Zeit im Raum.

Lenovo hat zuletzt hart gekämpft, um seine Kerngeschäfte PC, Smartphones und Server wieder auf Wachstumskurs zu bringen. Mit einem Marktanteil von 21,6 Prozent im PC-Geschäft liegt der Hersteller aber knapp hinter dem Konkurrenten HP (22,8 Prozent). Die Zahlen stammen von dem Marktforschungsunternehmen IDC. Im Mobilfunkmarkt verlor Lenovo trotz der milliardenschweren Übernahme des US-Handyherstellers Motorola ebenfalls an Boden. Auch das Servergeschäft litt unter aggressiver Konkurrenz.

PC-Geschäft zog im vergangenen Quartal an

Nun will sich Lenovo durch die Übernahme des PC-Geschäfts von Fujitsu mehr Marktmacht verschaffen. Schon im vergangenen Quartal stiegen die PC-Auslieferungen von Lenovo um 17 Prozent verglichen mit dem Vorquartal. Die Erlöse nahmen um 5 Prozent auf 11,8 Milliarden Dollar zu, wie das Unternehmen mitteilte. Das war etwas mehr als Analysten erwartet hatten.

Die Aktie von Lenovo legte am Donnerstag um bis zu 5 Prozent zu. Damit setzte sie ihre jüngste Erholung fort, liegt aber immer noch deutlich unter dem im Jahr 2015 erreichten Höchststand.

Von dpa/RND/ang

An diesem Donnerstag will US-Präsident Donald Trump seinen Nachfolger für den Chefposten der US-Notenbank bekanntgeben. Wahrscheinlicher Kandidat ist der Notenbanker Jerome Powell. Die Amtszeit der derzeitigen Vorsitzenden Janet Yellen endet im Februar 2018. Wer ist der Neue?

02.11.2017

Erstmals seit der Wiedervereinigung ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober auf unter 2,4 Millionen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat waren 60.000 Menschen weniger ohne Job.

02.11.2017

Eine Boeing 747 der Lufthansa – besser bekannt als Jumbojet – flog am Mittwochabend von Frankfurt nach Berlin. Grund dafür war die ungewöhnlich hohe Nachfrage nach der Insolvenz von Air Berlin. Der Einsatz des Riesenvogels im Inland soll laut Lufthansa keine Ausnahme bleiben.

02.11.2017
Anzeige