Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Jim Knopf soll Märklin-Umsatz beflügeln
Nachrichten Wirtschaft Jim Knopf soll Märklin-Umsatz beflügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 26.01.2018
Jim Knopf als Eisenbahn-Set soll Märklins Umsatz mehren. Quelle: Märklin
Anzeige
Fürth/Göppingen

Die Verfilmung von Michael Endes Kinderabenteuer kommt Ende März in die deutschen Kinos. Mit entsprechenden Lizenzprodukten, unter anderem einer Nachbildung der windschiefen Lok „Emma“, hoffe man auf zusätzlichen Rückenwind für die Marke Märklin, sagte Firmen-Chef Florian Sieber wenige Tage vor Beginn der Nürnberger Spielwarenmesse. Für das Geschäftsjahr 2017/2018, das am 31. März endet, rechnet er aber trotzdem noch nicht mit einem großen Umsatzplus.

Im Geschäftsjahr 2016/2017 hatten die Erlöse des Unternehmens bei 108 Millionen Euro verharrt. Die Ertragssituation sei dennoch weiter gut, betonte der Märklin-Chef. Trotz hoher Investitionen in die beiden Werke in Göppingen und im ungarischen Györ „legen wir da nicht jedes Jahr drauf“, versicherte dessen Vater und Märklin-Mitinhaber Michael Sieber. Der Modellbahnersteller gehört seit 2013 einer von Vater und Sohn gegründeten Familien-GmbH. Michael Sieber ist zugleich Inhaber und Chef des Fürther Spielwarenkonzerns Simba Dickie („Bobby-Car“).

Von RND/dpa

Seit Jahren macht Airbnb der Hotel-Branche als hartnäckiger Wettbewerber zu schaffen. Nun kann das Apartmentvermittlungsportal für das Jahr 2017 erstmals auf einen Jahresgewinn blicken. Vor Steuern soll der Hotel-Konkurrent laut einem Bericht rund 100 Millionen Dollar verdient haben und wirtschaftet damit erfolgreicher als andere Start-ups.

26.01.2018

Eigentlich gibt es heute genug Jobs, aber einer Gruppe von Menschen  geht der Aufschwung komplett vorbei.  Die Bundesarbeitsagentur testet nun ein neues Modell, um dies zu ändern. 

28.01.2018

Keine Flaute bei Deutschlands Windrädern: Der Windenergiesektor kann auf ein respektables Jahr 2017 schauen. In den vergangenen zwölf Monaten wurden rund 1800 neue Anlagen aufgestellt – damit erzielte die Industrie einen neuen Rekord.

23.02.2018
Anzeige