Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Erneut Razzia bei VW in Wolfsburg
Nachrichten Wirtschaft Erneut Razzia bei VW in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 20.03.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

 Über die Razzia berichtete die „Wirtschaftswoche“ am Dienstag. „Wir können bestätigen, dass es Durchsuchungen gegeben hat“, sagte ein VW-Sprecher auf Nachfrage der dpa. Darüber hinaus wollte er sich nicht äußern und verwies auf die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft war zunächst nicht zu erreichen.

Im Kern geht es laut Wirtschaftswoche darum, dass die Staatsanwaltschaft Braunschweig VW verdächtigt, die Anleger und die Öffentlichkeit über die wahren Ausmaße des Abgasskandals getäuscht zu haben. Die Durchsuchung von 13 Büros in der Wolfsbuger Zentrale sollte diesen Versacht erhärten.

Laut „Wirtschaftswoche“ geht es um eine Ad-hoc-Mitteilung von VW von Ende 2015, wonach sich ein Verdacht auf die Manipulation von Verbrauchswerten nicht bestätigt habe. Es bestehe der Anfangsverdacht, dass diese Mitteilung „objektiv inhaltlich falsch gewesen“ sei, zitiert das Magazin einen Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Von dpa

Volkswagen steckt noch einmal kräftig Geld in seine SUV-Offensive in den USA. Für die Fertigung eines neuen fünfsitzigen Stadt-Geländewagens „Made in America“ sollen weitere rund 340 Millionen US-Dollar (276 Mio Euro) ins Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee investiert werden.

19.03.2018

Gesellschaften der P&R-Gruppe melden Insolvenz an. Nun droht ein Milliarden-Schaden für die privaten Anleger. Der Insolvenzverwalter warnt vor Notverkäufen. 

22.03.2018

Der hannoversche Versicherungskonzern will seine finanzielle Stärke demonstrieren. Während die Tochter Hannover Rück unter Hurrikanen leidet, kommen andere Geschäftsbereiche gut voran.

22.03.2018
Anzeige