Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Stadtwerke Hannover machen mehr Gewinn
Nachrichten Wirtschaft Stadtwerke Hannover machen mehr Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 09.09.2018
Die Stadtwerke Hannover machen mehr Gewinn. Quelle: Mast
Hannover

Die Stadtwerke Hannover sehen sich auf Wachstumskurs. „Wir gewinnen Kunden in allen Bereichen“, sagte Vorstandschefin Susanna Zapreva am Donnerstag bei der Vorlage der Halbjahreszahlen. Nachdem Enercity beim Strom bereits im vergangenen Jahr die Zahl der Abnehmer erhöhen konnte, sei dies in den ersten sechs Monaten 2018 nun auch beim Gas gelungen. Konkrete Zahlen will das Unternehmen aus Wettbewerbsgründen nicht nennen.

Die Stadtwerke wollen ihre Kundenzahl bis 2035 verdoppeln – beim operativen Gewinn soll dieses Ziel bereits zehn Jahre früher erreicht sein: 220 Millionen Euro möchte Zapreva bis 2025 ausweisen. Von Januar bis Ende Juni dieses Jahres verzeichnete das Unternehmen nach Steuern ein Ergebnis von knapp 127 Millionen Euro – ein Plus von 41 Prozent. Hauptgrund dafür sei der Wegfall der Abschreibungen für das Kraftwerk Mehrum, das Enercity 2017 an den tschechischen Versorger EPH abgegeben habe, sagte Finanzvorstand Marc Hansmann. Außerdem habe man die Kosten im Griff.

Mehr Ökostrom

Am Jahresende wollen die Stadtwerke einen Gewinn von 110 Millionen Euro präsentieren – den Rückgang im Vergleich zu den ersten sechs Monaten erklärt das Unternehmen mit der „Rhythmik des Geschäftsverlaufs“: Im Winter würden mehr Gas und Wärme verbraucht als im Sommer.

Vorangekommen sei Enercity auch beim Umbau des Unternehmens. Durch den Verkauf des Kohlemeilers Mehrum und den Erwerb des Windkraftproduzenten Ventotec sei der Anteil erneuerbarer Energien an der eigenen Stromerzeugung binnen Jahresfrist von knapp 16 auf rund 35 Prozent gestiegen. „Wir können jetzt alle unsere Kunden mit Ökostrom aus eigenen Anlagen beliefern“, sagte Zapreva.

Obwohl die Handelspreise für Strom und Gas im ersten Halbjahr angezogen haben, wollen die Stadtwerke ihre Tarife in der Grundversorgung stabil halten. Zuletzt hatte sich der Seniorenbeirat der Stadt darüber beklagt, dass Enercity in der Vergangenheit sinkende Gasgroßhandelspreise nur an Kunden mit Sonderverträgen weitergeben habe. „Insbesondere ältere Menschen und Personen mit geringem Einkommen verfügen oft nicht über die notwendigen Informationsquellen, um einen günstigeren Tarif zu beantragen“, hieß es in einem Schreiben an Zapreva.

Von Jens Heitmann

Das Reifengeschäft bei Delticom lief zuletzt nicht mehr rund. Nun hat der hannoversche Online-Händler sich von einem Vorstand getrennt.

06.09.2018

Es sind die letzten beiden großen Warenhäuser in Deutschland, nun werden sie offenbar eins. Nach Berichten haben die Banken einer Fusion von Karstadt und Kaufhof zugestimmt. Das hat auch Auswirkungen auf die Arbeitsplätze.

06.09.2018

Der Stuttgarter Konzern baut seinen Sprinter erstmals in den USA und zieht einen Rekordauftrag an Land: Amazon bestellt 20.000 Stück. Konkurrent Volkswagen Nutzfahrzeuge ist in den USA noch nicht vertreten.

09.09.2018