Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wirtschaft Das ist die neue Fünf-Euro-Münze
Nachrichten Wirtschaft Das ist die neue Fünf-Euro-Münze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 27.04.2017
„Tropische Zone“ – das ist die neue Fünf-Euro-Münze. Quelle: dpa
Frankfurt

Jetzt heißt es wieder Schlange stehen bei der Bundesbank für die neue Fünf-Euro-Münze „Tropische Zone“. Bereits im Februar wurde die Sonderprägung vom Bundesfinanzministerium bei der Münzmesse „World Money Fair“ vorgestellt. Sie gehört zu der neuen Serie „Klimazonen der Erde“. Bis 2021 werden im Abstand von jeweils einem Jahr noch vier weitere Münzen auf den Markt kommen. Jede Reihe wird einen andersfarbigen Ring bekommen. So sollen die unterschiedlichen Klimazonen der Welt symbolisiert werden.

Nachdem die Sonderprägung „Blauer Planet Erde“ 2016 mit ihrem blauen Polymerring bereits zum Sammlerhit wurde, erhofft man sich einen ähnlichen Absatz bei den Prägungen „Klimazonen der Erde“.

300.000 Münzen in Sammlerqualität bereits vergriffen

Zu bekommen ist die neue Fünf-Euro-Münze „Tropische Zone“ zum Nennwert (fünf Euro) über die Deutsche Bundesbank. Sie hat die Prägequalität „Stempelglanz“. Möchte man die Münze in Sammlerqualität sein Eigen nennen, wählt man beim Kauf die Prägung in „Spiegelglanz“. Diese kostet 15,99 Euro, ist ob der hohen Nachfrage allerdings schon vergriffen. 300.000 Exemplare wurden in dieser Qualität geprägt.

Die „Tropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen. Der Ring ist aus einem transluzenten (teilweise lichtdurchlässigen) Polymer. Sie wiegt 9 Gramm und der Durchmesser beträgt 27,25 Millimeter.

Die Vorderseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „Bundesrepublik Deutschland“, sowie den Hinweis auf den Wert der Münze, die Jahreszahl 2017, die zwölf Europasterne. Je nach Prägestätte zeigt die „Tropische Zone“ das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Von fw/RND

Bei Samsung wechselten sich zuletzt schlechte und gute Nachrichten rasch ab. Nach dem Fiasko mit brennenden Smartphone-Akkus und der Anklage gegen die Führungsspitze wegen Korruption kann der Technologie-Riese nun satte Gewinne vermelden.

27.04.2017

Zum zweiten Mal in Folge will RWE keine Dividende zahlen. Das tut vor allem der wichtigsten Anlegergruppe, den Kommunen, weh. Größere Proteste bei der Hauptversammlung werden aber nicht erwartet. Die Aktionäre besänftigt vor allem ein Erfolg des Stromriesen.

27.04.2017

„Die deutsche Wirtschaft wächst solide und bleibt auf Wachstumskurs“ – das verkündete Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries am Mittwoch. Die Regierung rechnet in diesem Jahr mit einem neuen Beschäftigungsrekord.

26.04.2017