Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Vorzeitiges Aus: Angerer auf dem Heimweg

Olympia 2014: Skilanglauf Vorzeitiges Aus: Angerer auf dem Heimweg

Der Skilangläufer Tobias Angerer verabschiedet sich vorzeitig von den olympischen Spielen 2014. Wegen einer Grippe kann der 36-Jährige nicht am 50-Kilometer-Rennen teilnehmen.

Voriger Artikel
Svendsen schlägt Fourcade
Nächster Artikel
Keine Medaille für Neureuther und Dopfer

Da war er noch fit: Tobias Angerer am 9. Februar in Sotschi.

Quelle: dpa

Krasnaja Poljana. Ohne den erkrankten Routinier Tobias Angerer findet bei den Olympischen Winterspielen das abschließende 50-Kilometer-Rennen der Skilangläufer statt. Die deutsche Mannschaftsleitung entschied am Mittwoch, den Oberbayer aus Vachendorf umgehend auf die Heimreise zu schicken, nachdem er über Nacht an einem Virus erkrankt war. Ein Start in dem Klassiker am Sonntag ergebe keinen Sinn, der an einer Grippe leidende Angerer solle zudem den Rest des Teams nicht anstecken, hieß es.

Die 50 Kilometer am Schlusstag sollten das olympische Abschiedsrennen des 36-Jährigen werden. Angerer hatte sich dafür viel vorgenommen. Damit war der Einsatz in der nur auf Rang neun gekommenen Staffel am vergangenen Sonntag Angerers letzter Einsatz bei Olympia. Bei insgesamt vier Teilnahmen an den Winterspielen holte er je zweimal Silber und zweimal Bronze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sotschi 2014