Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Oppermann führt SPD in Wahlkampf
Nachrichten Politik Niedersachsen Oppermann führt SPD in Wahlkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 03.05.2017
Thomas Oppermann soll die niedersächsische SPD als Spitzenkandidat in den Bundestagswahlkampf führen. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa
Berlin/Hannover

Thomas Oppermann soll die niedersächsische SPD als Spitzenkandidat in den kommenden Bundestagswahlkampf führen. Bei der Vertreterversammlung der niedersächsischen SPD am Sonnabend in Hameln soll der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion auf Vorschlag des Landesvorstands auf Platz eins der niedersächsischen Landesliste gewählt werden, berichtet das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Oppermann würde damit auf Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel folgen, der 2013 Niedersachsens Spitzenkandidat war. Gabriel, der vor wenigen Wochen als Bundesvorsitzender der Partei zurückgetreten war, wolle in diesem Jahr auf einen Spitzenplatz verzichten, hieß es. Gabriel sitzt seit 2005 für die SPD im Bundestag und hatte seither stets sein Direktmandat im Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz gewonnen. Ob er auf einem hin­teren Listenplatz antritt oder ganz darauf verzichtet, ist noch offen.

ani

Mit einem neuen Verfahren sollen Leistungsstand und Potenziale von zugewanderten Schülern in Niedersachsen ermittelt werden. Der computergestützte Test wird zunächst an vier Schulen in der Region Hannover erprobt. Ist die dreimonatige Pilotphase erfolgreich, soll das Verfahren landesweit eingeführt werden.

03.05.2017
Niedersachsen Untersuchungsausschuss des Landtags - Staatsanwalt will Redakteure vorladen

Der Landtagsuntersuchungsausschuss zu möglichen Polizeipannen bei der Bekämpfung islamistischen Terrors beschäftigt jetzt auch die Justiz. So lädt die Staatsanwaltschaft Hannover seit Monaten Journalisten vor, die aus und über den Untersuchungsausschuss berichten. Laut Innenministerium hatte Polizeibeamte die Ermittlungen angestoßen.

Michael B. Berger 03.05.2017

Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge sollen nach den Vorstellungen des niedersächsischen CDU-Spitzenkandidaten Bernd Althusmann künftig zur Röntgenuntersuchung geschickt werden. Dadurch soll ihr Alter bestimmt werden. Althusmann nimmt an, dass viele von ihnen älter sind als angegeben.

06.05.2017