Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Niedersachsen Gab es ein "unmoralisches Angebot" der CDU?
Nachrichten Politik Niedersachsen Gab es ein "unmoralisches Angebot" der CDU?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 06.08.2017
Von Michael B. Berger

Limburg berichtete der „Hannoverschen Allgemeinen“ am Sonntag, dass Twesten in diesem Jahr am Rande der Juni-Sitzung des Landtages auf ihn zugekommen sei. „Sie hat damals, nachdem sie in ihrem Wahlkreis nicht mehr nominiert war, von einem ‘unmoralischen Angebot der CDU gesprochen. Aber da so etwas Ähnliches wie ein Hintergrund-Rauschen während der ganzen Wahlperiode zu vernehmen war, habe ich das nicht so richtig ernstgenommen“, sagte Limburg: „Im Rückblick sehe ich das natürlich anders“.

Twesten selbst hat vehement widersprochen, irgendwelche Postenangebote zum Seitenwechsel von der CDU bekommen zu haben. „Das sind haltlose Unterstellungen. Ich bin weder Teil einer Intrige noch hat es einen Deal gegeben“, sagte die Abgeordnete der HAZ. Auch CDU-Chef Bernd Althusmann betont, dass es keinen Deal gegeben habe.        

Mehr zum Thema
Der Norden Regierungskrise nach Twestens Übertritt - Streit um Weil-Einladung: Wer hat jetzt das Sagen?"

Eine Regierung ohne Parlamentsmehrheit und eine Parlamentsmehrheit ohne Regierung: Elke Twestens Übertritt hat die Verhältnisse im niedersächsischen Landtag auf den Kopf gestellt. Die Verschiebung des Machtgefüges hat gerade erst begonnen - und ein simpler Gesprächstermin wird zur Kraftprobe.

09.08.2017

Die Landtagsabgeordnete Elke Twesten hat mit ihrem Übertritt von den Grünen zu der CDU die rot-grüne Landesregierung von Ministerpräsident Stephan Weil zu Fall gebracht. Im großen HAZ-Interview spricht sie über die Gründe für ihre Entscheidung.

Michael B. Berger 10.08.2017
Der Norden Regierungskrise in Niedersachsen - SPD und Grüne vermuten Stimmenkauf

Der Wechsel der Grünen-Abgeordneten Elke Twesten zur CDU überraschte viele - und weckte Spekulationen: Hatte die Union die Abgeordnete etwa mit einem Jobangebot zum Wechsel ermutigt?

08.08.2017

Die Landtagsabgeordnete Elke Twesten hat mit ihrem Übertritt von den Grünen zu der CDU die rot-grüne Landesregierung von Ministerpräsident Stephan Weil zu Fall gebracht. Im großen HAZ-Interview spricht sie über die Gründe für ihre Entscheidung.

Michael B. Berger 10.08.2017

Die AfD in Niedersachsen hat am Sonnabend bei ihrem Parteitag in Walsrode Dana Guth an die Spitze ihrer Landesliste für die Landtagswahl gewählt. Die 47-Jährige gehörte zu den Kritikern des Landesvorsitzenden Paul Hampel.

05.08.2017

Die Wut über den Übertritt von Elke Twesten zur CDU sitzt im rot-grünen Regierungslager, das nun keine Mehrheit in Niedersachsen mehr hat. Fakt ist: Es wird Neuwahlen geben. Für Montag hat Ministerpräsident Stephan Weil die Vertreter der vier Landtagsfraktionen zu Gesprächen eingeladen.

05.08.2017