Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Youtuber interviewen Martin Schulz
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Youtuber interviewen Martin Schulz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 05.09.2017
Von links oben im Uhrzeigersinn: Die Youtuber „MrWissen2go“, „ItsColeslaw“, „MarcelScorpion“ und „Nihan“ sprechen mit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Quelle: dpa/Youtube
Berlin

Der Wahlkampf geht weiter, diesmal mit Stimmenfang um die jungen Leute: Knapp drei Wochen nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellt sich an diesem Dienstag um 12 Uhr auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz den Fragen von vier Youtubern. Während „MrWissen2go“ und „ItsColeslaw“, bereits beim Merkel-Interview dabei waren, kommen „Nihan“ und „MarcelScorpion“ neu in die Runde dazu. Wir stellen die vier vor:

„Nihan“

Nihan Sen gibt ihren Fans Einblicke in ihr Privatleben – zum Beispiel von ihrer Hochzeit. Quelle: Youtube

Die Kölnerin Nihan Sen hat mehr als 780 000 Abonnenten beim Videoportal Youtube, ihre Schwerpunktthemen sind Schönheit und Unterhaltung. Auf der Plattform präsentiert sie sich selbst und ihren Ehemann Tayfun in sehr privaten Szenen aus dem Alltag. So heißen ihre Videos etwa: „Ich färbe meinen Omis die Haare bunt“, „My Dream Wedding“ und „5 Dinge, die Jungs an Mädchen lieben“. Das Interview mit Schulz sei eine große Chance, sagt sie in einem Video. Auch wenn Politik nicht gerade ihr Hobby sei, interessiere sie sich dennoch dafür. „Wir entscheiden, wer bald über uns entscheidet“, sagt sie zum Thema Wahl. Nihan hatte ihre Fans vorher dazu aufgerufen, ihr zu sagen, was sie Martin Schulz fragen würden. Eine Abonnentin antwortete darauf: „Was würde er gegen die Massentierhaltung tun, allgemein über den übertriebenen Fleischkonsum in Deutschland?“

„MarcelScorpion“

„MarcelScorpion“ hat über zwei Millionen Abonnenten bei Youtube. Quelle: Youtube

„MarcelScorpion“ alias Marcel Althaus wuchs in Hameln auf und begann vor fünf Jahren als 18-Jähriger mit Youtube. „Ich hatte immer diesen Traum: Irgendwann willst du auch mal diesen Sprung schaffen“, erklärt er. Inzwischen ist Althaus tatsächlich einer der Youtuber, die es geschafft haben: Auf seinen drei Kanälen folgen ihm zusammengerechnet mehr als zwei Millionen Abonnenten. In den Clips geht es um Videospiele, Lifestyle und Unterhaltung – aber auch um Trash-Inhalte wie Sex-Fragen an die Freundin. „Humor und Sarkasmus stehen hinter meinen Videos“, sagt er. Althaus ist auch Autor des Buchs „Try Hard!: Generation YouTube – Warum dein Glück kein Zufall ist“.

„ItsColeslaw“

Macht mit peinlichen Geschichten Tausende Klicks: Lisa Sophie alias „ItsColeslaw“ Quelle: Youtube

Hinter „ItsColeslaw“ steckt die Psychologiestudentin Lisa Sophie. Sie sagt über sich selbst: „Ich bin ziemlich verplant, weil ich mit dem Kopf in den Wolken lebe. Deswegen stolpere ich meist eher durchs Leben, statt elegant den Weg entlangzulaufen.“ Die 22-Jährige lebt in Berlin und spricht in ihren Clips über Alltagsgeschichten – mal über peinliche, mal über lustige. „Manchmal quatschen wir aber auch über Probleme und Tabuthemen“, denn sie habe als Teenager oft das Gefühl gehabt, mit solchen Dingen alleine dazustehen. Das kommt gut an: „ItsColeslaw“ hat mehr als 246 000 Abonnenten. Ein Buch hat Lisa Sophie inzwischen auch geschrieben.

„MrWissen2go“

Zeigt jungen Leuten einen nachrichtlichen Wochenrückblick: „MrWissen2go“. Quelle: Youtube

Mirko Drotschmann alias „MrWissen2go“ ist eher der Streber unter den Youtubern. „Ihr seid schlecht in Geschichte, von Politik habt ihr keine Ahnung, und was in der Zeitung steht, habt ihr noch nie verstanden? Macht nichts, dafür habt ihr jetzt ja mich“, bewirbt der 31-Jährige seinen Kanal, in dem er jungen Leuten die Nachrichtenlage erklärt. Die Themenpalette ist breit: Es geht um Fragen wie: Woher kommen eigentlich die Hipster? Warum ist Afrika so arm? Und: Wie funktioniert die Börse genau? Vor einigen Jahren ging „MrWissen2go“ an den Start, jetzt hat er rund 530 000 Abonnenten.

Moderiert wird das einstündige Gespräch mit Martin Schulz wieder von den beiden Youtubern Lisa Ruhfus und RobBubble. Ab 12 Uhr gibt es hier den Livestream.

Von RND/ang/dpa