Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Viele Soldaten fallen in IS-Stadt Akirbat
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Viele Soldaten fallen in IS-Stadt Akirbat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 02.09.2017
Truppen der syrische Regierung konnten Ende 2016 Aleppo vom IS zurückerobern. Aktuell stürmen sie gegen die Stadt Akirbat an, die noch von der Terror-Miliz gehalten wird. Quelle: dpa
Damaskus

Bei Kämpfen um die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gehaltene Stadt Akirbat in Zentralsyrien sind nach Angaben von Beobachtern mindestens 59 Menschen getötet worden. Es soll sich um 21 Soldaten der syrischen Armee und mindestens 38 IS-Kämpfer handeln, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag.

Seit Tagen gehen Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad mit Unterstützung Russlands massiv gegen den IS in der zentralsyrischen Provinz Hama vor. Konnte die Armee zunächst Teile der Stadt Akirbat einnehmen, verlor sie diese später wieder an die Islamisten, wie die Beobachtungsstelle berichtete, die ihre Informationen von einem Netzwerk aus Aktivisten und Unterstützern in Syrien bezieht. Die Dschihadisten hätten mit Hilfe von Autobomben die syrischen Truppen wieder zurückgedrängt.

Am Freitag hatte ein von Kurden angeführtes Bündnis nach eigenen Angaben die Altstadt der IS-Hochburg Al-Rakka im Norden Syriens eingenommen.

Von dpa/RND

Wie wird die Bundesregierung auf die neuen Festnahmen in der Türkei reagieren? Die Forderung nach einer Reisewarnung steht im Raum. Und CSU und Linke wollen in seltener Einigkeit sogar noch weiter gehen.

02.09.2017

Bei den Wählern steigt die Spannung: Am Sonntag treffen Angela Merkel und Martin Schulz das einzige Mal im Wahlkampf im TV-Duell direkt aufeinander. Laut Google Trends gilt aktuell das größte Suchinteresse beiden Kandidaten im Zusammenhang mit ihrem Schlagabtausch. Hier geht’s zu den Grafiken.

04.09.2017

Schwarzer Rauch über dem russischen Konsulat in San Francisco gibt Rätsel auf. Das Außenministerium in Moskau versucht Spekulationen darüber zu ersticken, was dort verbrannt wurde. Im diplomatischen Schlagabtausch mit den USA drohen aber weitere Querelen.

02.09.2017