Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Union legt in der Wählergunst zu
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Union legt in der Wählergunst zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 13.09.2017
Das Gespann Merkel-Seehofer kann die meisten Wähler bisher überzeugen. Quelle: dpa
Berlin

Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl legen CDU und CSU in der Wählergunst wieder zu. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) hervor. In der Sonntagsfrage verbessert sich die Union im Vergleich zur Vorwoche von 34 auf 36 Prozent. Die SPD verliert einen Prozentpunkt und würde auf 23 Prozent kommen, wenn am Sonntag gewählt würde. Grüne und Linke verbessern sich um jeweils einen Punkt auf 8 (Grüne) beziehungsweise 10 Prozent (Linke). Die AfD verschlechtert sich von 11 auf 10 Prozent, die FDP bleibt konstant bei 9 Prozent.

Für den RND-Wahlmonitor hat YouGov rund 2000 Bundesbürger befragt. Das Meinungsforschungsinstitut misst im Auftrag des RND bis zur Bundestagswahl wöchentlich die politische Stimmung in Deutschland. Der Befragungszeitraum für die aktuelle Umfrage war zwischen dem 8. und 12. September.

Von RND

19 von 28 EU-Staaten haben den Euro als Zahlungsmittel – zu wenig, meint EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. In einer Grundsatzrede zur Zukunft der Union fordert er auch in anderen Bereichen mehr Europa und einen Aufbruch zum Schutz der europäischen Werte.

13.09.2017

Die Bundesregierung scheint nach den Festnahmen deutscher Staatsbürger in der Türkei jetzt härter durchgreifen zu wollen. Nach Medienberichten soll die Türkei auf die sogenannte „Staaten-Liste“ gesetzt werden. Eine Liste mit Staaten, wo „besondere Sicherheitsrisiken“ zu befürchten sind. Das hätte vor allem Auswirkungen für Deutsche Beamte.

13.09.2017

Deutschland lehnt einem Zeitungsbericht zufolge den überwiegenden Teil der Asylanträge türkischer Staatsbürger ab. Von 8.547 Asylentscheidungen zur Türkei im laufenden Jahr habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 5.040 als unbegründet abgelehnt.

13.09.2017