Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt USA bereit für Gespräche mit Nordkorea
Nachrichten Politik Deutschland / Welt USA bereit für Gespräche mit Nordkorea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 12.02.2018
US-Vizepräsident Mike Pence und Südkoreas Präsident Moon Jae In Quelle: imago/Pro Shots
Anzeige
Washington

Die USA sind bereit, direkte Gespräche mit Nordkorea zu führen. Das sagte US-Vizepräsident Mike Pence der „Washington Post“ in einem Interview auf dem Rückflug von den Olympischen Winterspielen in Südkorea. In Gesprächen mit Südkoreas Präsident Moon Jae In hätten sich beide Länder auf weitere Bedingungen einer Annäherung mit Nordkorea verständigt.

Dies beinhalte zunächst die Fortsetzung der US-Sanktionen, mit denen Washington Druck auf das isolierte ostasiatische Land ausübt. Solange Pjöngjang keine Schritte unternehme, um sein Raketen- und Atomprogramm aufzugeben, würden die USA gemeinsam mit Südkorea an den restriktive Maßnahmen festhalten. Dennoch sei man mittlerweile dafür offen, wenn das nordkoreanische Regime Gespräche führen wolle.

Keine Erleichterungen für Gesprächsbereitschaft

„Die Politik des maximalen Drucks bleibt also bestehen und wird noch verstärkt. Aber wenn man reden will, werden wir reden.“ Die Aussagen weichen von der bisherigen US-Politik ab, die Gespräche erst in Aussicht gestellt hatte, sobald Nordkorea Zugeständnisse gemacht hätte.

Vor Pences’ Treffen mit Präsident Moon Jae In waren die USA und Südkorea nicht einig darüber, ob Seoul die Annäherungen mit Pjöngjang nach Abschluss der Winterspiele fortführen solle. Während Moon Jae In Verhandlungen mit dem Norden befürwortete, sprach Pence zunächst nur über weiteren Druck auf Pjöngjang.

Bei den Gesprächen seien beiden schließlich überein gekommen, dass der Norden allein für das Führen von Gesprächen keine wirtschaftlichen oder diplomatischen Erleichterungen erhalten solle, sondern nur für die Rückbildung des Atomprogramms.

Unter diesen Aspekten werde Pence ein Treffen zwischen den Staatschefs von Nord- und Südkorea unterstützen. Gespräche zwischen Nordkorea und den USA könnten darauf folgen, sagte der Vizepräsident. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte Moon am Samstag zu einem Treffen eingeladen.

Von dpa/RND

Nordkoreas Teilnahme an den Olympischen Spielen in Pyeongchang erweisen sich womöglich als ein wichtiger Schritt in Richtung Frieden.

12.02.2018

Die EU spricht wieder über Beitrittsperspektiven für die Staaten des Westbalkans: Doch in Ländern wie Serbien oder Montenegro ist die Lust auf die Mitgliedschaft gesunken. Man hat sich anders arrangiert, fürchtet unser Gastkommentator.

12.02.2018

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin und weitere SPD-Mitglieder fordern einen schnellen Wechsel an der Parteispitze. Obwohl der Schulz-Rückzug erst für Anfang März geplant war, soll Andrea Nahles schon am Dienstag zur kommissarischen Vorsitzenden ernannt werden.

16.02.2018
Anzeige