Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt US-Außenminister trifft nordkoreanischen Gesandten in New York
Nachrichten Politik Deutschland / Welt US-Außenminister trifft nordkoreanischen Gesandten in New York
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 31.05.2018
Mike Pompeo (l.) bei seinem Besuch in Nordkorea Anfang Mai. Schon dort traf er auf den hochrangigen Parteifunktionär Kim Yong Chol (4.v.r.). Hier begrüßen sich die beiden nach der Landung Pompeos in Pjöngjang. Rechts neben Kim steht Nordkoreas Außenminister Ri Yong Ho. Quelle: AP
Anzeige
New York

US-Außenminister Mike Pompeo hat sich in New York mit dem von Pjöngjang entsandten nordkoreanischen Parteifunktionär und früheren Geheimdienstchef Kim Yong Chol getroffen. „Gutes Arbeitsessen mit Kim Yong Chol in New York heute Abend. Steak, Mais und Käse auf dem Menü“, twitterte Pompeo am Mittwochabend, New Yorker Zeit. Auch am Donnerstag sollten die beiden zusammenkommen, um den möglichen Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un vorzubereiten.

Kim Yong Chol ist der ranghöchste Vertreter Nordkoreas, der seit dem Jahr 2000 amerikanischen Boden betritt. Seine Reise wurde ebenso wie die Arbeit von zwei US-Delegationen in Singapur und Korea als Beleg dafür gewertet, dass beide Seiten nach wie vor an einem Gipfel zwischen Trump und Kim Jong Un interessiert sind.

Atomare Abrüstung und Wirtschaftshilfe

Hauptthema dabei soll die atomare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel sein. Auch könnte es um Sicherheitsgarantien und Wirtschaftshilfe für das international isolierte Nordkorea gehen.

Offiziell hat Trump das für den 12. Juni in Singapur geplante Treffen abgesagt. Seine Sprecherin Sarah Sanders sagte am Mittwoch, man gehe davon aus, dass der Gipfel an dem Tag stattfinden werde. Aber man werde sehen, was passiere.

Von RND/dpa/aj

Der Bamf-Skandal hat erste personelle Konsequenzen: Innenminister Seehofer hat einen Ministerialdirektor in den Ruhestand versetzt, der zuvor noch den Bereich Migration zu verantworten hatte. Der Beamte gilt aus Vertrauter von Amtsvorgänger de Maizière.

31.05.2018

Hamburgs AfD zweifelt an der politischen Neutralität der Lehrer und will ein Onlineportal einrichten, um parteikritische Pädagogen anzuschwärzen. Dabei ist eigentlich klar geregelt, was Lehrer dürfen und was nicht. Ein Überblick.

31.05.2018

In einem Punkt sind Greenpeace und Verkehrsminister Scheuer sich einig: Die Luft in deutschen Städten muss besser werden. Doch die Aktivisten wollen die Dieselverbote ausweiten – nicht nur in Hamburg. Scheuer setzt aber lieber auf alternative Antriebe.

31.05.2018
Anzeige