Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Seehofer bleibt beim Asyl-Masterplan hart
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Seehofer bleibt beim Asyl-Masterplan hart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 11.06.2018
Horst Seehofer bleibt hart: Werde bei Asyl-Masterplan „keine faulen Kompromisse“ machen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bleibt im Streit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hart. Er sei nicht bereit, „einen halben Plan mit faulen Kompromissen zu veröffentlichen“, sagte Seehofer am Montagabend in einer Sitzung der CSU-Landesgruppe. Das wurde dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Dienstagausgaben) bestätigt.

Sein Masterplan umfasse alle Maßnahmen, „die aus meiner Sicht notwendig sind, um in Deutschland Recht und Ordnung wiederherzustellen“, sagte Seehofer. In Moment habe man die Dinge nicht im Griff. Mit dem bestehenden Asylsystem seien die Probleme nicht lösen und kein Vertrauen zurückzugewinnen. Kanzlerin Merkel teile alle Punkte seines Masterplans bis auf die Pläne zum Zurückweisen von Flüchtlingen an der Grenze. Seehofer sagte, sein Plan müsse „so kommen“, bestätigten Teilnehmer.

Seehofer erhielt breite Unterstützung von den CSU-Abgeordneten. „Wir kämpfen dieses Thema aus“, sagte Landesgruppenchef Alexander Dobrindt in der Sitzung.

Von RND

Der Präsident legt nach: Nach dem Affront beim G-7-Gipfel droht Donald Trump noch deutlicher mit Strafzöllen auch auf deutsche Autos. Dabei sind die Industrien beider Länder eng miteinander verflochten, Zölle würden allen schaden. Nur: Wie macht man das einem Präsidenten in Rage klar?

11.06.2018

„Kopf- und planlos“ – deutliche Worte findet die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken, Sevim Dagdelen, für die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.

11.06.2018

Monika Dahl war beamtete Lehrerin und streikte – vor neun Jahren. Für drei Fehltage sollte sie 1500 Euro Strafe zahlen. Sie zog durch alle Instanzen. Am Dienstag entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob Beamte streiken dürfen. Selbst Gewerkschaften sind gespalten.

11.06.2018
Anzeige