Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Scheele fordert weitere Milliarden für Personal ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Scheele fordert weitere Milliarden für Personal ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 15.05.2018
Erstmal eine Nummer ziehen: Die Bundesagentur will Mittel für mehr Personal in Jobcentern. Quelle: epd-bild/Werner Krueper
Berlin

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, fordert zusätzliche Milliarden-Mittel für das Personal in den Jobcentern und eine bessere Betreuung von Langzeitarbeitslosen. „Wenn wir mehr Personal in der Vermittlung hätten, wäre mehr möglich“, sagte Scheele dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„In einigen Jobcentern haben wir die Betreuungsrelation bereits verbessert: Da ist dann ein Mitarbeiter für 90 bis 100 statt für 150 Langzeitarbeitslose zuständig.“ Das führe zu einer Verdopplung der Vermittlungsquoten – auf rund 30 Prozent.

Scheele beklage, in diesem Jahr müssten voraussichtlich eine knappe Milliarde Euro in den Verwaltungshaushalt der Jobcenter umgeschichtet werden. „Diese Mittel fehlen an anderen Stellen. Mit einer Milliarde Euro zusätzlich könnten wir also schon eine Menge erreichen“, so der BA-Chef. Darüber hinaus gebe es jedoch ein anderes Problem.

„Wir werden die Tariferhöhung für den Öffentlichen Dienst auch bei unseren Mitarbeitern umsetzen. Das kostet bis 2021 rund eine Milliarde Euro“, sagte Scheele. „Leider ist das bisher in der Planung nicht berücksichtigt. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir da zu einer guten Lösung kommen.“

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Die Bundesregierung hält an einem ausgeglichenen Haushalt fest. Das reicht aber nicht, sagt Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Sonst bleibe Deutschland ein tief ungleiches Land.

15.05.2018

Gerade erst hat er seinen Vater Abi zu Grabe getragen – und nur wenige Tage später ist der Sänger und Schauspieler Gil Ofarim wieder in einem emotionalen Ausnahmezustand: bei der jüngsten Frank-Plasberg-Sendung „Hart aber fair“ zum Thema „Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland?“.

15.05.2018

Die Beamtin, die den Skandal um manipulierte Asylbescheide öffentlich gemacht hatte, soll am Mittwoch aussagen – die Kosten für die Reise zur Bremer Staatsanwaltschaft will das BAMF nicht übernehmen.

15.05.2018