Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Putin tanzt auf vielen Hochzeiten
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Putin tanzt auf vielen Hochzeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 24.08.2018
Russlands Präsident Wladimir Putin tanzt mit der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl in der Steiermark. Die Russland-freundliche rechtsgerichtete FPÖ hatte die Parteilose nominiert. Quelle: imago/ZUMA Press
Berlin

Einen General als Gast auf einer Hochzeit zu haben bringt Glück für die Zukunft der Familie, lautet eine alte Weisheit. Ob es ein Oberst auch tut, ist ungewiss.

Vergangene Woche war der russische Präsident, der ehemalige Oberst Putin, nach Österreich gereist, er wurde zur Hochzeit von Frau Kneissl eingeladen, die das österreichische Außenministerium leitet. Laut Pressemitteilung hatte Putin folgende Geschenke für das Brautpaar mitgebracht: eine wertvolle alte Ölpresse, einen Samowar, ein Bild eines unbekannten Künstlers (wahrscheinlich selbst gemalt) und 19 singende Kosaken mit Balalaikas. Die Bären mussten diesmal aus Sicherheitsgründen zu Hause bleiben.

Am selben Tag fuhr Putin weiter nach Brandenburg, um Frau Merkel zu treffen, die Kosaken sind nicht mitgefahren, sie waren in Brandenburg nicht mehr dabei. Von daher meine Frage an Frau Kneissl: Wissen Sie schon, womit Sie die Kosaken füttern müssen? Die Kosaken brauchen viel Korn und müssen mindestens zweimal am Tag an die frische Luft und in die Steppe und im Chor singen, sonst platzen sie.

Bald feiert Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder in Berlin seine fünfte Hochzeit im Adlon. Auch er wird bestimmt den Hochzeitsoberst Putin einladen. Mit welchen Geschenken kommt er diesmal? Aus meiner Sicht wäre es angebracht, dem Schröder die kleinen Schwäne aus dem Schwanensee zu bringen, sie haben deutliche Vorzüge den Kosaken gegenüber. Erstens sehen sie sehr schön aus. Sie kommen mit viel weniger Essen über die Runden, und sie singen nicht. Sie tanzen nur.

Wladimir Kaminer lebt als Schriftsteller in Berlin.

Von Wladimir Kaminer

Einschüchterungen, Verhaftungen, Schikanen: Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, erwartet von Kanzlerin Merkel, Missstände in Aserbaidschan offen anzusprechen.

24.08.2018

Nach tagelangem Tauziehen ist der australische Premier Malcolm Turnbull zurückgetreten. Sein Nachfolger Scott Morrison war zuvor Schatzkanzler in der liberalen Partei und ist für seine umstrittene Flüchtlingspolitik bekannt.

24.08.2018

Organe können einem Verstorbenen bislang nur bei ausdrücklicher Zustimmung entnommen werden. Diese Regelung will die Union ändern. Sie schlägt die doppelte Widerspruchslösung vor. Das setzt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unter Zugzwang und sorgt bereits für Kritik.

24.08.2018