Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt +++ Newsblog: Vierte Festnahme in Spanien
Nachrichten Politik Deutschland / Welt +++ Newsblog: Vierte Festnahme in Spanien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 18.08.2017
Blumen, Kerzen und ein Plakat "Catalunya - place of peace" liegen auf dem Gehweg nahe dem Bereich auf Flaniermeile La Rambla. Quelle: dpa
Barcelona

 Die neuesten Entwicklungen nach den Terroranschlägen in Spanien lesen Sie in unserem Newsblog. Das wichtigste vorab in Kürze:

  • Die Zahl der Todesopfer ist auf 14 gestiegen, nachdem eine Frau in Cambrils ihren Verletzungen erlegen ist. Deutsche Todesopfer sind bisher nicht bestätigt, dafür ist klar, dass zwei Italiener getötet wurden. Insgesamt sind Menschen aus 34 Nationen bei den Anschlägen zu Schaden gekommen. 13 Deutsche wurden teils lebensgefährlich verletzt, darunter drei Jugendiche aus Nordrhein-Westfalen.
  • Die Ermittler suchen nach einem Hauptverdächtigen, dem 17-Jährigen Moussa Oukabir. Er soll seinem Bruder Driss Oubakir den Ausweis gestohlen und damit das Mordauto angemietet haben. Driss Oubakir wurde bereits verhaftet. Medienberichten zufolge gehen die Behörden von einer zwölfköpfigen Terrorzelle aus, die hinter beiden Anschlägen stecken soll. Fünf Verdächtige wurden getötet, vier sind derzeit in Haft.
  • Um 12 Uhr fand eine Trauerminute auf der Placa de Catalunya am nordwestlichen Ende des Boulevards La Rambla statt, bei der auch Spaniens König Felipe VI. und Ministerpräsident Mariano Rajoy amwesend waren. Angela Merkel verurteilte die Anschläge. "Diesen Mördern werden wir nicht gestatten, uns von unserem Weg abzubringen, unserer Art zu leben", sagte Merkel. "Besiegen wird uns der Terrorismus nie."
Binnen weniger Stunden kam es in Spanien zu zwei Terroranschlägen. In Barcelona rissen Attentäter mit einem Kleinlastwagen mindestens 13 Menschen in den Tod, über 100 wurden verletzt. Im Badeort Cambrils erschoss die spanische Polizei fünf mutmaßliche Terroristen.
  • 18.08.17 14:26
    17 Verletzte der Anschläge in Spanien befinden sich noch in kritischem Zustand. Das berichtet die katalanische Zivilschutzbehörde.
  • 18.08.17 13:34
    Das CVJM Oberhausen hat gerade eine Pressekonferenz zu den verletzten Jugendlichen aus NRW gegeben. Es handele sich um Teilnehmerinnen einer Reisegruppe, die sich auf einem Tagesausflug nach Barcelona befand. Die drei Mädchen, eine 14-Jährige und zwei 17-Jährige, hätten sich nicht zurückgemeldet. Sie seien schwer verletzt worden und würden im Kranknhaus behandelt.
  • 18.08.17 13:25
    Häppchenweise veröffentlicht die Polizei auf ihrem Twitter-Konto Informationen zu den festgenommenen und getöteten Tatverdächtigen. In Cambrils, schreiben die Behörden, hatten sich die Terroristen mit Äxten und Messern bewaffnet. Bevor sie niedergeschossen wurden, sollen sie eine Person mit einem Messer verwundet haben. Ein einziger Polizist war es, der vier der fünf erschossenen Terrorverdächtigen in Cambrils tötete.


  • 18.08.17 13:23
    Der Polizeichef von Katalonien, Josep Lluís Trapero, hat gerade eine Pressekonferenz gegeben. Die Täter entstammten einem Netzwerk, viele seien beteiligt, sagte er. Die Vorbereitung auf den Anschlag hätten mehrere Wochen in Aspruch genommen. Hingegen konnte Trapero nicht näher auf die Terrorzelle eingehen, von der mehrere Medien berichtet hatten.

    Derzeit sei die Polizei dabei, die toten Tatverdächtigen zu identifizieren. Die Festgenommenen seien vier Männer im Alter von 21 bis 34 Jahren, drei Marokkaner und ein Anwohner aus der Nordafrika-Exklave Melilla. Trapero schloss nicht aus, dass sich der Fahrer des Mordfahrzeugs unter ihnen befindet.
  • 18.08.17 13:13
    Wie die spanische Polizei mitteilt, war keiner der vier Festgenommenen den Behörden als Terrorverdächtiger bekannt.
  • 18.08.17 12:31
    Gerade spricht Ministerpräsident Mariano Rajoy. „Es ist sehr wichtig, dass wir gemeinsam arbeiten. Wir müssen in der Lage sein, wie ein Team zu handeln. Das größte Probleme, das die gesamte EU bewegt, ist der Kampf gegen den Terrorismus“, sagt er. „Wir sitzen alle im selben Boot und müssen dem Sieg gegen den Terrorismus gemeinsam erringen.“

  • 18.08.17 12:02
    Die Polizei hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen. Dies teilten die Sicherheitskräfte auf Twitter mit. Demnach wurde die Person in Ripoll, einer Kleinstadt 100 Kilometer nördlich von Barcelona, aufgegriffen. Der Hauptverdächtige Moussa Oukabir soll Medienberichten zufolge weiter auf der Flucht zusein.
  • 18.08.17 11:27
    Nun ermittelt auch die Generalbundesanwaltschaft wegen der Anschläge in Spanien.
  • 18.08.17 11:24
    Mittlerweile ist klar, dass Menschen aus 34 Nationen bei den Anschlägen in Spanien verletzt oder getötet wurden.
  • 18.08.17 11:23
    Bei der Terrorattacke in Barcelona sind am Donnerstag auch drei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen schwer verletzt worden. Sie seien Teil einer Reisegruppe gewesen und würden nun in den örtlichen Krankenhäusern behandelt, sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Freitag in Düsseldorf. Er schloss auch deutsche Todesopfer nicht aus.

    Nach Angaben des WDR handelt es sich bei den Verletzten aus NRW um drei Mädchen aus Oberhausen. Die beiden 17-Jährigen und eine 14-Jährige seien mit einer evangelischen Kirchengemeinde aus Schmachtendorf auf einem Tagesausflug in Barcelona gewesen.
  • 18.08.17 11:20
    Am Tag nach dem Terroranschlag sind die ersten Todesopfer identifiziert worden. Es handele sich um einen 60-jährigen Mann aus Lanteira in der Nähe des andalusischen Granada, seinen minderjährigen Sohn und eine Nichte seiner Ehefrau, zitierte die Zeitung „El País“ die Bürgermeisterin der Gemeinde. Die Ehefrau sei schwer verletzt worden.
  • 18.08.17 10:32
    Bei dem Terroranschlag in Barcelona sind zwei Italiener ums Leben gekommen. „Wir haben die effektive Bestätigung zweier italienischer Opfer“, sagte der Chef des Krisenstabs im Außenministerium in Rom, Stefano Verrecchia, am Freitag vor Journalisten. Drei weitere Italiener seien bei der Attacke verletzt worden.

  • 18.08.17 10:29
    Eine Verletzte des Anschlags in Cambrils ist offenbar ihren Verletzungen erlegen. Das bestätigt die Zivilschutzbehörde Kataloniens bei Twitter. Damit steigt die Zahl der Todesopfer der beiden Anschläge auf 14.
  • 18.08.17 10:27
    Nachrichtenagenturen veröffentlichen das Bild des derzeit gesuchten Verdächtigen Moussa Oukabir. Der 17-Jährige soll den Ausweis seines älteren Bruders gestohlen und unter dessen Name den Transporter angemietet haben, mit dem die Terroristen die Menschen in Barcelona töteten.
  • 18.08.17 10:09
    Barcelona-Keeper Marc ter Stegen ist nach dem Anschlag in der katalanischen Metropole bestürzt über den Terror: „Ich bin tief berührt von dem, was gestern in meiner wundervollen Stadt passiert ist“, twitterte der Nationaltorhüter am Freitagmorgen. „Wir müssen alle mehr geeint sein, als jemals zuvor“, schrieb der 25-Jährige, der seit 2014 beim FC Barcelona unter Vertrag steht. Die Stadt sei ihm ans Herz gewachsen, schrieb er: „T'estimo Barcelona“.
Tickaroo Liveblog Software

Von RND