Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Martin Schulz will SPD-Chef bleiben
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Martin Schulz will SPD-Chef bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 14.08.2017
Martin Schulz bei der Bundesleserkonferenz in Berlin, das vom RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) veranstaltet wurde. Quelle: Thomas Imo
Berlin

„Ich werde mich auf dem nächsten Parteitag natürlich um eine Wiederwahl bewerben“, kündigte Schulz am Montag bei einer Leserveranstaltung des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) in Berlin an. Auch dem nächsten Bundestag will der SPD-Politiker unabhängig vom Wahlergebnis angehören, sofern er gewählt wird: „Es wäre doch unlogisch, dieses Mandat nicht anzunehmen“, sagte er.

Die Spitzenkandidaten der aussichtsreichen Parteien für die Bundestagswahl stellen sich im Haus der Bundespressekonferenz in den nächsten Wochen den Fragen der Leser des RedaktionsNetzwerks Deutschland, zu dem unter anderem die Leipziger Volkszeitung, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Ostsee-Zeitung und Märkische Allgemeine gehören. Schulz machte am Montag vor knapp 200 Lesern den Anfang. Zugesagt haben alle Spitzenkandidaten mit Ausnahme der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel.

Von RND

Die Opposition im niedersächsischen Landtag hatte den Ministerpräsidenten heftig dafür kritisiert, dass der sein Rede von VW gegenlesen ließ. Am Montagabend kam nun heraus, das Vertreter von CDU und FDP über diesen Vorgang bereits seit einem Jahr Bescheid wussten.

07.08.2017

Die Stadt Chicago wehrt sich juristisch gegen eine Maßnahme von Donald Trumps Regierung gegen einwandererfreundliche Städte. Die Regierung schaffe ein Klima der Angst, sagte der Leiter der Rechtsabteilung.

07.08.2017

SPD-Chef Martin Schulz stellte sich in Berlin bei der Bundesleserkonferenz des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) den Fragen von Lesern. Dabei sagte er auch, in der politischen Verantwortung zu bleiben, falls er die Wahl verlieren sollte. Allerdings betonte er, dass sein Ziel weiterhin sei, Kanzler zu werden.

07.08.2017