Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Letztes Baumhaus im Hambacher Wald geräumt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Letztes Baumhaus im Hambacher Wald geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 02.10.2018
Die Räumung des Hambacher Walds ist fast abgeschlossen. Quelle: imago/ZUMA Press
Kerpen

Die Polizei hat das letzte Baumhaus von Kohlegegnern im Hambacher Forst geräumt. Nach der Räumung zieht der Energiekonzern RWE Seil und Flatterband um den Hambacher Wald. Langfristig sei ein Graben geplant, die Arbeiten dafür hätten bereits begonnen, sagte RWE-Sprecher Guido Steffen.

„Wir werden es nicht dulden, dass Leute - nachdem die Räumung ja offenbar heute abgeschlossen wird - da eindringen und den Wald wieder besetzen.“ RWE werde das mit Hilfe der Polizei durchsetzen. Das Unternehmen sei mitten in den Vorbereitungen zu den Rodungen. „Aber wir sagen nicht, wann genau wir beginnen“, sagte Steffen. Die Umfriedung ist nach einem früheren Gerichtsurteil Voraussetzung dafür, dass ein widerrechtliches Eindringen als Hausfriedensbruch geahndet werden kann.

RWE will einen großen Teil des verbliebenen Waldes für den Braunkohletagebau Hambach roden. Eigentlich hätte das Unternehmen schon ab dem 1. Oktober mit dem Abholzen beginnen können. Aber wegen einer noch ausstehenden Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster zur Rechtmäßigkeit der Rodungen hatte der Konzern eine Stillhaltezusage bis längstens 14. Oktober abgegeben.

Von RND/dpa