Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Bildungsministerin besorgt wegen schlechter Orthografie-Kenntnisse
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Bildungsministerin besorgt wegen schlechter Orthografie-Kenntnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 01.08.2018
Anja Karliczek (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung Quelle: imagoKarliczek,
Anzeige
Berlin

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sorgt sich 20 Jahre nach der letzten Rechtschreibreform um die Orthografiekenntnisse deutscher Schüler. „Rechtschreibung ist eine zentrale Voraussetzung für den Bildungs- und Berufserfolg eines jeden Menschen“, sagte Karliczek dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Ich finde es besorgniserregend, dass 22 Prozent der Viertklässler und 14 Prozent der Neuntklässler den Mindeststandard in diesem Kompetenzfeld nicht erfüllen. Wir müssen junge Menschen frühzeitig und stärker als bisher für unsere Schrift und Sprache begeistern“, so die CDU-Politikerin gegenüber dem RND. „Hier werden schon in frühen Kindesjahren unter anderem durch das Vorlesen von Kinderbüchern in der Familie die richtigen Weichen gestellt. Auch die Länder werden sich Gedanken machen, wie der Erwerb grundlegender Orthografiekenntnisse verbessert werden kann. Wo immer es uns möglich ist, unterstützen wir als Bund die Länder bei diesen in ihrem Zuständigkeitsbereich liegenden Aufgaben“, sagte Karliczek.

Von Thoralf Cleven

Drei Millionen Menschen arbeiten in der deutschen Tourismusbranche, die Wertschöpfung liegt bei 105 Milliarden Euro – doch die Probleme dieses Wirtschaftszweigs werden immer noch nicht ernst genommen, kritisiert Thomas Bareiß, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium.

01.08.2018

Immer mehr Lebensmittel zu immer niedrigeren Preisen? Annalena Baerbock fordert eine Abkehr von diesem „Prinzip“. Die Grünen-Politikerin will Subventionen an Umweltschutz knüpfen – und sieht die Bundesumweltministerin in der Pflicht.

01.08.2018

Seit Juni sitzt Trumps Ex-Wahlkampfchef Paul Manafort hinter Gittern, nun muss er sich vor Gericht verantworten. Der Prozess dreht sich nicht direkt um seine Arbeit für Trump – aber für den US-Präsidenten ist das Thema dennoch unangenehm.

31.07.2018
Anzeige