Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Inland
Schoah-Überlebende
Warnt eindringlich vor der AfD: Der Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, Christoph Heubner.

Das Internationale Auschwitz Komitee hat sich angesichts des zu erwartenden Einzugs der AfD in den Bundestag erschüttert gezeigt. Die Organisation von Überlebenden des Todeslagers warnte davor, dass ein Wahlerfolg der AfD Rechtsradikalen weltweit Auftrieb geben könnte.

mehr
Manipuliertes Bild
Perfide Fälschung: Das AfD-Motiv aus dem Internet.

Dreiste Plakat-Fälschung bei der AfD: Einem besonders perfiden Betrug durch die Rechtspartei sind bild.de und die amerikanische Internet-Plattform DFRLab auf die Schliche gekommen. Demnach ist ein Wahlplakat, das rassistisch hetzt, eine aus mehreren Bildern zusammengebastelte Manipulation.

  • Kommentare
mehr
Appell
Ruft – neben anderen Prominenten – Deutschlands Bürger auf, zur Wahl zu gehen: die Autorin Juli Zeh.

Zahlreiche deutsche Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Wissenschaft und Gesellschaft haben die Bevölkerung dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl am Sonntag vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.

  • Kommentare
mehr
Bundestagswahl
Die Wahlurne.

In seiner Kunststofftechnik-Firma bei Köln produziert der 43-jährige Matthias Kuhn mit acht Mitarbeitern unter anderem Wahlurnen. Sie haben bei der anstehenden Bundestagswahl wieder ihren großen Auftritt – und die Nachfrage ist größer als gedacht.

  • Kommentare
mehr
Bund
Unter Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt sind die Finanzmittel für bayrische Fernstraßen um fast 50 Prozent gestiegen.

Unter den Bundesverkehrsministern Peter Ramsauer und Alexander Dobrindt (beide CSU) sind die Bundesmittel für Fernstraßen in Bayern um fast 50 Prozent gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, über die das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) berichtet.

  • Kommentare
mehr
Speakers’ Corner
„Mit Deutschsein konnte man in Deutschland ohnehin nicht punkten“: Parole bei einer Kundgebung Russlanddeutscher 2016 in Nürnberg.

Warum ist die Alternative für Deutschland ausgerechnet bei Russlanddeutschen so beliebt? Unser Kolumnist Wladimir Kaminer hat da ein paar Antworten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wahlumfrage

Die SPD sackt in der Wählergunst weiter ab, die AfD liegt auf Platz drei – das geht aus dem ZDF-„Politbarometer“ kurz vor der Wahl am Sonntag hervor.

  • Kommentare
mehr
Debat-O-Meter

Die große Schlussrunde zur Wahl 2017 wäre für die Kanzlerin und ihren Herausforderer die Möglichkeit einer Auseinandersetzung mit allen Wettbewerbern gewesen. Stattdessen nahmen Ursula von der Leyen (CDU) und Manuela Schwesig (SPD) in der Debattenrunde Platz – und beide überzeugten die Zuschauer laut Debat-O-Meter nicht.

  • Kommentare
mehr
Abstimmung im Bundesrat

Auf Verkehrssünder kommen schärfere Sanktionen zu, die zu mehr Sicherheit auf den Straßen beitragen sollen. Handy am Steuer, Raserei und das Versperren von Rettungsgassen – Verstöße sollen jetzt richtig teuer werden. Sogar Haftstrafen könnten drohen.

mehr
TV-Debatte
Joachim Herrmann (CSU) und Christian Lindner (FDP), Ursula von der Leyen (CDU), ARD-Moderatorin Tina Hassel, ZDF-Moderatorin Bettina Schausten, Manuela Schwesig (SPD), Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90 / Die Grünen) und Sahra Wagenknecht (Die Linke) (v.l.n.r.).

Bei der letzten großen TV-Diskussion vor der Wahl kämpfen die Parteien um die Stimmen der Unentschlossenen. Es gibt wenig Neues – auch weil die Kanzlerkandidaten fehlen. Einer aber sorgt verlässlich für Ärger.

mehr
Urteil zu Geld-Verkauf
Martin Sonneborn.

Martin Sonneborns Satire-Partei „Die Partei“ hat 2014 Geldscheine verkauft. Der Fall landet vor Gericht. Und am Ende der Verhandlungen klatschen die Anhänger der Partei, als wären sie Zeugen einer gelungenen Theateraufführung.

  • Kommentare
mehr
Drohungen
Auch die Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, erhielt Drohbriefe.

Drohbriefe gehören für viele Politiker zum Alltag – leider. Nun versuchen Unbekannte mit einer neuen Masche, Angst unter den Politikern zu verbreiten. In Berlin übernahm der Staatsschutz die Untersuchungen.

mehr
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr